Erfahrungsberichte

Studium im Ausland: Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte zu den Summer Sessions an der UC Berkeley und der UCLA. Das GLS Sprachenzentrum vertritt die beiden Universitäten in Deutschland.

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Name:
Marion
Alter:
25
Aus:
Salzburg, Österreich
berufl. Hintergrund:
Studentin Kunsterziehung/Englisch
Wo:
UC Berkeley
Wann:
###DATE_JOB_WHEN###
GLS-Programm:
Summer Sessions UC Berkeley

Hier der Bericht von Marion:

 

Welchen Studiengang bzw. welche Kurse haben Sie belegt?

Art History/Art Practice

Wie bewerten Sie den Lehrstoff im Hinblick auf Ihre Ziele oder eine spätere Karriere?

Ganz ok. Ich habe undergraduate- Kurse besucht, bin aber daheim schon fertig mit meinem Studium. Vom Inhalt her war ich deshalb nicht überfordert, aber durch die neue Umgebung und die Umstellung war es dennoch eine Herausforderung.

Wie war die Zusammensetzung der Kurse hinsichtlich Alter und Nationalität?

Im Kunstgeschichte-Kurs waren in erster Linie Asiaten,nur eine Amerikanerin. Im praktischen Kurs waren sehr viele Amerikaner. Ich war in beiden Kursen die einzige internationale Studentin.

Wie haben Sie die sprachliche Umstellung empfunden?

Kein Problem wegen meinem Studium. Hab mich schnell ans Englischsprechen gewöhnt.

Wie war die Ausstattung der Uni/des College (Fachräume, Internet, Sporteinrichtungen)?

Die Uni war ein Traum. Ein riesiger Campus mit vielen Parks und Grünflächen. Die Bibliothek ist riesig, die Sporteinrichtungen ausgezeichnet, man kann neben den Kursen sehr viel machen.

Wo waren Sie untergebracht? Wie bewerten Sie die Unterbringung in Bezug auf Standard, Nähe zur Uni?

Ich war im International House. Anscheinend ist das ein sehr schönes Studentenheim im Vergleich zu den anderen Heimen. Das Essen war meiner Meinung nach in Ordnung, nicht nur Fastfood sondern relativ ausgewogen für amerikanische Verhältnisse. Es gibt dort auch immer wieder Veranstaltungen die vom Heim organisiert werden, damit man andere Studenten kennenlernt. Durch die vielen internationalen Studenten ist man gezwungen ständig Englisch zu sprechen, zumindest wenn man alleine ist.

Welche Unterschiede zur Ausbildung/zum Studium in Deutschland sind Ihnen aufgefallen?

Der Kunstgeschichte-Kurs war sehr intensiv. Die Lehrmethoden waren sehr unterschiedlich, es gab einzelne und gemeinsame Präsentationen und man musste jede Woche mehrere blogs zu einem bestimmten Thema schreiben. Der praktische Kurs war eher unorganisiert, man konnte sehr frei arbeiten. Ich hätte mir hier mehr Input erwartet.

Werden Sie oder haben Sie Ihre Kurse im Ausland in Deutschland anerkennen lassen?

Nein

Welche Tipps haben Sie für neue Interessenten?

Möglichst bald buchen wegen dem Visum. Bei mir war es sehr knapp, ist sich aber noch ausgegangen.

Die Kursbeschreibungen im Internet gut lesen. Das I-House ist sehr zu empfehlen. Oft nach San Francisco fahren. Mit dem Bus von Berkeley kostet es nichts wenn man einen Studentenausweis hat.

Wie bewerten Sie die Betreuung durch GLS?

War in Ordnung.

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite