Erfahrungsberichte

Fragen? Kommentare?

Schülersprachreisen: Erfahrungsberichte

Wenn du selber einen Erfahrungsbericht zu einer Schülersprachreise nach England, Malta, Frankreich, Spanien ... schreiben möchtest, kannst du das tun!

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Name:
Mareike
Alter:
16
Aus:
Lüneburg
Wo:
Barcelona, Spanien
Wann:
2012
GLS-Programm:
Sprachreisen für Schüler

Hier der Bericht von Mareike:

Woran denkst du als erstes, wenn du an deiner Sprachreise denkst?

Ich liebe Barcelona und man kann immer neue Dinge entdecken. Am Besten haben mir die Ramblas gefallen und ich würde immer wieder dorthin fahren.

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

Die Sprachschule war sehr schön und modern. Zudem hatte man kostenlosen Internetzugang, was natürlich ein Pluspunkt ist. Was nicht so schön war, dass man mit 5 Jahren Spanischschulkenntnissen keine dem Niveau angepassten Sprachkurse besuchen konnte. Das höchste Niveau war B1, da nicht genügend Leute da waren um ein C2 Kurs anbieten zu können.

War es leicht, andere kennen zu lernen? Und aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer?

Die meisten Kursteilnehmer kamen aus China, Saudi-Arabien und Schweden. Außerdem gab es einige die aus Holland, der Schweiz oder Deutschland kamen, die bildeten jedoch eine Minderheit. Wobei meiner Meinung nach ist das kein negativer Punkt, denn es war sehr interessant Sachen aus anderen Kulturen zu erfahren. Die meisten Teilnehmer waren sehr nett und aufgeschlossen, trotz eines relativ hohe Altersunterschied. Meistens fühlte ich mich gar nicht so viel jünger...

Was habt ihr nach dem Kurs unternommen?

Man konnte natürlich Leute kennen lernen, doch die Meisten waren mit Freunden da und außerdem war ich etwas zu jung, da der Großteil der Kursteilnehmer schon Anfang 20 war und somit für die Nachtaktivitäten, die beliebter als Sightseeing waren, alt genug, während ich noch nicht in die Bars reinkam. Jedoch denke ich, dass man mehr Unternehmungen mit anderen Leuten unternehmen hätte können, wenn man alt genug wäre, denn sie waren alle sehr nett, sodass wir manchmal auch shoppen gegangen sind.

Wo und wie hast du gewohnt?

Ich habe bei einer alten Frau in der Nähe der Schule gewohnt (30min zu Fuß oder 10min mit dem Bus). Die Wohnung war zwar klein, aber ich hatte mein eigenes Zimmer. Obwohl die Frau freundlich war, blieb sie doch sehr reserviert und erst Mitte der 2. Woche wurden die Abende zu Hause netter, da sie anfing mit mir zu reden.

Was war anders im Kurs, verglichen mit dem Fremdsprachenunterricht an deiner Heimatschule?

Der Unterricht war aufgeschlossener und man hat viel über die Unterschiede der verschiedenen Kulturen gesprochen. Allgemein war der Unterricht lockerer, doch bei mir in der Schule wird mehr Grammatik verlangt und ich hatte gehofft, dass ich diese während meines Aufenthaltes in Spanien verbessern könnte. Jedoch haben wir mehr Vokabular für das alltägliche Leben gelernt.

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite