Erfahrungsberichte

Fragen? Kommentare?

Sprachreisen: Erfahrungsberichte

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Name:
Ellen
Aus:
Freiburg
Wo:
Sydney (First Class), Australien
Wann:
2016
GLS-Programm:
Sprachreisen für Erwachsene

Hier der Bericht von Ellen:

 

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise denken?

Wurde langsam Zeit ;)

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

Der Kursort im Zentrum Sydneys ist perfekt. Zu Fuß kommt man locker überall hin, Darling Harbour (wunderbar) ist in der Nähe. Die Sprachschule gefällt mir, die Lehrer sind gut. Die Ausflugsangebote sind ebenfalls gut. Freundliches Personal, stets hilfsbereit, bei Anliegen muss man zum Teil lange warten, bis etwas "passiert", also besser mehrmals nachhaken. Die Organisation ist zum Teil etwas chaotisch, zum Beispiel wurde 2x vergessen, dass ein Lehrer im Urlaub war, die Studenten warteten also vergeblich. Hopplahopp wurde dann spontan eine Vertretung organisiert, die "ins kalte Wasser geworfen" wurde. Ein wenig Geduld ist also angesagt :)

Was war anders im Kurs, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Meine Lehrer waren gut, der Unterricht hat Spaß gemacht, ich habe einiges dazugelernt. War weder besser noch schlechter als der Unterricht, den ich bisher kannte. Ungeschickt fanden wir zum Teil die Einteilung in die Niveaustufen, beispielsweise waren einige Students in Advanced eingeteilt worden, die dort absolut nicht hingehörten, das war manchmal etwas "bremsend".

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Schweiz (sehr viele...), Frankreich, Brasilien, Korea, Thailand, Vietnam, Kolumbien, erstaunlich wenige Deutsche zu meiner Zeit ;)

Ins Gespräch kam man recht leicht, wobei sich für Teilnehmer in meinem "hohen" Alter von 39 Jahren eher wenige andere interessierten. Dafür habe ich durchaus Verständnis, machte die Zeit für mich jedoch etappenweise etwas einsam, da die "Jungen" doch lieber unter sich blieben. Ich war froh, als dann doch noch jemand Sympathisches in meiner Altersklasse dazukam. Damit muss man denke ich in jeder Sprachschule rechnen, da die meissten TN zwischen 18 - 24 Jahre alt sind. Ich muss dazusagen, dass ich nur einen Standardkurs gebucht hatte und daher keinen Nachmittagsunterricht hatte. Dort hat man auch TN aus anderen Klassen kennen lernen können, das fiel bei mir eben weg. Trotzdem ok, das war sicher nicht meine letzte Sprachreise ;)

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen teilgenommen?

Zum Teil habe ich an den verschiedenen Ausflügen teilgenommen, hat Spaß gemacht. Auch hier konnte man weitere nette Leute kennen lernen. Oft war ich im nahe gelegenen Darling Harbour, toller Ort zum Relaxen.

Wo und wie haben Sie gewohnt?

Zunächst war ich in einer WG im Studyhouse. Dort hielt ich es nur 2 Wochen aus, da die drei Damen dort absolut keine Lust dazu hatten, mit mir zu kommunizieren und lieber über mich lästerten. Den Grund habe ich nie erfahren. Die männlichen Bewohner waren dagegen alle sehr freundlich. Es ging mir erheblich besser, als ich eine Unterkunft über AirBNB gebucht hatte. Fazit: Aus dem WG- Alter bin ich wohl raus ;)

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Geduld mitbringen und auch mal Fünfe gerade sein lassen, hier ticken die Uhren anders. Ü 30-jährige müssen damit rechnen, nicht ganz so gut aufgenommen zu werden, aber ein paar "brauchbare" Exemplare, mit denen man etwas unternehmen kann, findet man dennoch.

 

 

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite