Erfahrungsberichte

Fragen? Kommentare?

Sprachreisen: Erfahrungsberichte

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Name:
b.k.
Aus:
wien
Wo:
st. julians, Malta
Wann:
2016
GLS-Programm:
Sprachreisen für Erwachsene

Hier der Bericht von b.k.:

 

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise denken?

Wohl an die unerschiedlichen netten leute die ich kennengelernt habe und die tolle natur maltas

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

St. Julians ist eher etwas fuer junge leute, die partys lieben.

Der grund fuer meine entscheidung war, dasz die EC als einzige sprachschule in malta ein 30+klub anbietet.

Was war anders im Kurs, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Die EC-lehrer kochen auch nur mit wasser ;)

Es gab keine wesentlichen unterschiede zu anderen sprachschulen. Negativ ist aufgefallen, dasz am anfang der 2. woche neu ankommende studenten zu unserer grupe zugeteilt wurden, das war kontraproduktiv.

Der test duerfte auch nicht ganz gut funktionieren, es waren anfangs leute mit rech unterschiedlichen sprachkentnissen in der gruppe.

teilweise wurde zeit totgeschlagen mit 'discuss this in your group'

:((

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Interessanterweise kommen sehr viele brasilianer und natuerlich auch viele italiener nach malta.

Die meisten leute sind sehr offen und freundlich und wenn man nicht kontaktscheu ist, kommt man sofort ins gespraech mit unterschiedlichen interessanten leuten.

Leider bilden vor allem italiener ziemlich schnell gruppen, in denen man dan inder eigenen sprache kommuniziert.

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen teilgenommen?

Die schule bietet viele freizeitaktivitaeten an, die gut organisiert sind! Kann ich nur empfehlen - am besten gleich am montag buchen :)

Wo und wie haben Sie gewohnt?

Ich habe in einem guten hotel gewohnt (valentina), welches isch selbst gebucht habe. ((tut leid, ich bin nicht bereit mein bad mit fremden leuten zu sharen)) Es war nicht billig, hat sich aber ausgezahlt.

Wenn man die geschichten von den leuten, die bei einer lokalen hostfamily gewohnt haben hoert, kann man nur "haende weg" sagen!

Die preiswerte alternative ist ein appartement, das man mit anderen studenten bewohnt. Da waren die berichte der anderen studenten nur positiv.

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Unbedingt den 'intensiv'-kurs nehmen, oder 10st. privatunterricht. Das 'normale' 20st. programm ist mmn zu wenig, ebenso ungenuegend ist nur eine woche zu buchen.

---

wuensche allen viel spass auf malta :)

 

 

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite