Staatliche Schulen

Fragen? Kommentare?

Schulsystem

Schulaufenthalt in Belgien: die Schulen

Es gibt in Belgien drei Schultypen: staatliche, freie und private Schulen. Unsere Schüler werden fast ausschließlich an den ersten beiden Schultypen platziert; hier ist der Schulbesuch kostenlos.

In Belgien geht der Schultag von ca. 8.00 bis 16.00 Uhr; die Mittwochnachmittage sind frei. Mittags bist du also in der Schule und kannst dir für die lange Pause von 45 Minuten entweder etwas mitnehmen oder in die Schulcafeteria gehen (dann musst du das Essen jedoch selbst zahlen). Abends isst du natürlich gemeinsam mit deiner Gastfamilie.

Das Schulsystem

Das Schulsystem in Belgien ist aufgeteilt in die études primaires (von 6 bis 12 Jahren) und in die études secondaires, die mit 18 Jahren abgeschlossen werden. Im Gegensatz zu Deutschland geht die Schulpflicht in Belgien bis zum 18. Lebensjahr.

Während der études secondaires belegen die Schüler folgende Pflichtfächer: Französisch, Geschichte, Erdkunde, Mathematik, Naturwissenschaften, Sport, Wirtschaft und Religion bzw. alternativ morale. Als erste Fremdsprache können die Franko-Belgier zwischen Niederländisch, Englisch oder Deutsch wählen. Bei der zweiten Fremdsprache können sie sich auch für Spanisch entscheiden.

Über das Schuljahr verteilt gibt es in allen Fächern immer wieder Klausuren, bei denen du auch mitschreiben musst. Um am Ende deines Aufenthalts eine offizielle Schulbestätigung deiner belgischen Schule zu bekommen, musst du während der Prüfungsphasen im Dezember/Januar bzw. Juni alle Examen mitschreiben.

Außerschulische Aktivitäten

... gibt es an den belgischen Schulen relativ selten. Wenn du einen bestimmten Sport belegen oder einem anderen Hobby nachgehen möchtest, musst du das privat tun. Das ist jedoch problemlos in Kultur- oder Sportvereinen möglich.

Druckversion dieser Seite