High School Mexiko

Fragen? Kommentare?

Fragen an einen Schuldirektor

"Was zeichnet Privatschulen in Mexiko aus?" Eine Frage, die Maja van Grasdorff, Leiterin der GLS High School Abteilung, Juan Manuel Arrigunaga Juanes gestellt hat. Er ist Direktor einer der GLS Partnerschulen in Mexiko, der privaten Escuela Iberoamericana in Mérida. Hier findest du ein Profil dieser Privatschule.

 

 

 

Juan Manuel, warum empfehlen Sie Austauschschüler/innen den Besuch einer einer privaten Schule in Mexiko?

Weil ich denke, dass es leichter und besser ist für sie. Staatliche Schulen werden in Mexiko zumeist von Schüler/innen besucht, die aus sozial schwächeren Familien kommen und der Kontrast zu europäischen Schülern ist daher relativ groß. Obwohl ich glaube, dass der Besuch einer staatlichen Schule eine sehr gute Erfahrung ist, könnte sie für Europäer auch mit einem Kulturschock enden, da die Standards einfach zu verschieden sind. Allein nach Mexiko zu kommen, ist für die Schüler schon ein großes Abenteuer. Darüber hinaus mit sozialen Brennpunkten konfrontiert zu werden, könnte die Schüler überfordern. Generell ist es so, dass in privaten Schulen die Sicherheitsstandards weitaus höher sind.

Was macht die Stadt Mérida für High School Schüler interessant?

Yucátan vereint Kultur und Tradition und bietet wunderschöne Strände. Zudem können sich die Schüler hier sicher fühlen und im Alltag frei bewegen.

Wieso besuchen internationale Schüler die Escuela Iberoamericana?

Unsere Schule ist sehr offen gegenüber fremden Kulturen und es ist uns besonders wichtig, dass die Schüler sich bei uns wohl fühlen. Wir animieren die Schüler dazu, in jedem Bereich aktiv zu werden, sei es auf akademischer, künstlerischer oder sportlicher Ebene.

Zur Introseite High School Schüleraustausch in Mexiko

Druckversion dieser Seite