High School Irland

Fragen? Kommentare?

GLS Austauschorganisation: FAQ zu Irland

Irland Austausch

Karin Mahler, deine Ansprachpartnerin bei GLS, beim Irland-Program. Karin hat hier die häufigsten Fragen zum Irland-Austausch zusammengestellt. Wenn du noch Fragen hast, ruf Karin einfach an: (030) 780089-58, karin.mahler@gls-sprachenzentrum.de

 

 

Soll ich in Irland an eine staatliche oder besser an eine private Schule gehen?

Das kommt auf deine Wünsche an. Wenn du ein Internat möchtest, dann ist die Wahl klar - denn die Unterkunft im Internat ist nur beim Besuch einer Privatschule möglich (hier eine Liste mit Privatschulen in Irland, einige davon mit Internat).

In Irland lässt sich nicht generell sagen, dass Privatschulen grundsätzlich besser sind als staatliche Schulen, einfach weil es in Irland nur wenige echte Privatschulen gibt. Auch wenn Schulen private oder kirchliche Träger haben, werden sie fast immer vom Staat bezuschusst.

Was sind die Unterschiede zwischen dem England- und dem Irland-Programm?

Irland ist kleiner, auch die Städte sind kleiner – alles ist etwas persönlicher als in Großbritannien. In Irland gibt es mehr Familien mit mehreren Kindern, insofern ist es in Irland wahrscheinlicher, als Austauschschüler mehrere Gastschwestern und - brüder zu haben. Was sehr nett und anregend sein kann. 

Das Schulniveau ist in England im allgemeinen etwas höher als in Irland und Schottland, doch auch in Irland können einzelne Schulen durchaus mithalten.

Besonders für 16-jährige Schüler, die in Deutschland die 10. Klasse beendet haben, ist ein Unterschied im Schulsystem relevant: In Großbritannien kommen diese Schüler in die 12. Klasse, in der sie sich auf vier Schulfächer spezialisieren. In Irland kommen sie in die 11. Klasse und belegen je nach Schule sieben bis acht Fächer.

Belege ich in Irland dieselben Fächer wie in Deutschland?

Das hängt von der Klassenstufe ab:

16-18-jährige Schüler besuchen die 11. bzw. 12. Klasse und belegen hier 7 bis 8 Fächer, die sie sich aus einem Angebot selbst aussuchen.

15-jährige Schüler besuchen in Irland normalerweise die 10. Klasse, auch Transition Year genannt. Das Transition Year ist ein Orientierungsjahr: Neben den akademischen Kernfächern wie Englisch und Mathematik spielen vor allem auch Projekt- und Gruppenarbeit, Gemeinde- und Sozialarbeit sowie Praktika eine große Rolle. Außerdem kann man die Zeit nutzen, um verschiedene akademischen Schulfächer einmal auszuprobieren und in verschiedene außercurriculare Aktivitäten reinzuschnuppern. Dieses Jahr ist sehr gut zum Englischlernen geeignet.

14-jährige Schüler besuchen das letzte oder vorletzte Jahr im Junior Cycle und belegen ähnliche Fächer wie in Deutschland.

Nimmt mich die Gastfamilie nur wegen des Geldes auf?

Die Gastfamilien in Irland werden finanziell entschädigt. Irland hat ein sehr hohes Preisniveau, und so können die Familien ihre Unkosten abdecken, die sie mit der Aufnahme des Gastschülers haben. Die meisten Familien in Irland haben eigene Häuser und nutzen ein oder zwei ihrer Zimmer für die Vermietung an Gastschüler. Wichtig bei der Auswahl der Gastfamilie ist aber dennoch, dass sie sich für ihre Gastschüler interessieren, die Mahlzeiten soweit möglich mit ihnen zusammen einnehmen und ihnen gerade am Anfang helfen, sich zurecht zu finden. Es geht also nicht etwa ausschließlich nur um den Verdienst, sondern immer auch um die Erfahrung.

Druckversion dieser Seite