High School Frankreich

Fragen? Kommentare?

"Und - was macht dein Französisch?

Fragen an Maximiliane, 17, aus Berlin. Sie war für ein Halbjahr an einer Schule in Montpellier.

 

 

 

 

Hat für dich ein Schulhalbjahr gereicht, um „perfekt“ französisch zu lernen?

Ich merke in der Schule, dass ich einen erheblichen Fortschritt gemacht habe, das Schreiben geht mir leicht von der Hand, Dialoge im Alltag sind kein Problem, Geschichten erzählen und Witze machen sind mir auch möglich, trotzdem würde ich mich noch nicht als perfekt sprechend bezeichnen... Man lernt nie aus.

Wusstest du vorher, wohin in Frankreich du wolltest?

Ich wollte von Anfang an nach Frankreich, um die Sprache zu lernen - dass ich ans Mittelmeer wollte, war noch nicht von vornherein klar, es hätte auch Paris sein können. Aber dann habe ich gedacht: warum in dieselbe graue Wetterzone wie in meiner Heimatstadt, wenn ich auch 5 Monate im sonnigen Süden verbringen kann, mit viel neuer Kultur und Strand?! Ich wollte wirklich nach Südfrankreich, und sicher sein, dass ich da auch hinkomme, konnte ich nur im Programm mit Regionenwahl.

Wie ist es dir in der Schule ergangen? Hattest du Probleme mit dem langen französischen Schulalltag?

Es war zwar eine Umstellung, weswegen ich zu Beginn auch oft erschöpft und müde war, aber nach 1 bis 2 Wochen hatte ich mich an den langen Schulalltag gewöhnt. Die Müdigkeit kam auch dadurch, dass ich es nicht gewöhnt war, den ganzen Tag eine fremde Sprache zu hören, meinte meine Gastmutter damals zu mir.

Hast du dich in deiner Gastfamilie zuhause gefühlt?

Zuhause? Nein. Das hatte ich aber auch nicht erwartet. Es war eine tolle Familie und ich habe mich sehr wohl gefühlt, aber das Zuhause, was ich kenne, ist weit von dem in Südfrankreich entfernt. Ich habe meiner Gastfamilie in Südfrankreich viel erzählt und wir haben viel gelacht, jedoch wurden wir nie so persönlich wie zuhause in Deutschland – ich weiß auch nicht ob das innerhalb von 5 Monaten möglich ist!

Was vermisst du am meisten seit deiner Rückkehr aus Montpellier?

Die Sonne & den Strand, meine Freunde & die Schule, meine Familie und die Innenstadt von Montpellier. Außerdem fehlt es mir die Sprache ununterbrochen zu sprechen. Dafür macht es umso mehr Spaß Nachrichten mit meinen französischen Freunden & meiner Gastfamilie auszutauschen, oder auch die Sprache im Unterricht anwenden zu können!

Wie beurteilst du die Betreuung vor Ort in Südfrankreich?

Die Betreuung war gut, es wurden Ausflüge organisiert, die Partnerorganisation war immer erreichbar und die 2 Tage Einführung in der neuen, noch unbekannten Stadt haben viel Spaß gemacht!

Welche Tipps würdest du Schülern geben, die sich für einen Auslandsaufenthalt in Frankreich interessieren?

Sei wie du bist, aber sei auch achtsam.
Beobachte & lerne die französische Lebensart kennen.
Beurteile nicht zu früh, genieß die Zeit.
Pass dich ihrem Lebensstil an und stell deine persönlichen Ansprüche zurück.
Du wirst diese Zeit lieben!

Mehr zum Regionenwahlprogramm in Frankreich, und mehr zum Frankreich Austausch allgemein.

Druckversion dieser Seite