High School Frankreich

Fragen? Kommentare?

"Wie suchen Sie Gastfamilien aus?"

Frankreich Austausch

Vanessa Goudet ist seit 2002 Gastfamilien-Koordinatorin in Frankreich. Zu ihren Aufgaben gehört, Gastfamilien für internationale Austauschschüler zu finden bzw. deren Eignung als Gastfamlien zu überprüfen.

Wie wählen sie geeignete Gastfamilien aus?

Die Familien werden von unseren lokalen Repräsentanten ausgewählt, die über ganz Frankreich verteilt direkt vor Ort sind und so die Familien persönlich besuchen können, um sich ein Bild zu machen. Sie überzeugen sich davon, ob die äußeren Rahmenbedingungen stimmen, und dass auch wirklich jedes Mitglied der Familie einverstanden ist, einen Austauschschüler aufzunehmen. Wenn alles in Ordnung ist, sucht sich die Gastfamilie einen Austauschschüler anhand dessen Bewerbung aus. Das wird uns dann mitgeteilt, und wenn wir nach Durchsicht der Unterlagen auch einverstanden sind, ist alles klar, und der Austauschschüler bekommt seine Zusage.

Gibt es Gastfamilien, die gezielt einen Austauschschüler aus Deutschland möchten?

Ja. Die französischen Familien, die gezielt einen deutschen Austauschschüler aufnehmen möchten, wollen mehr über die deutsche Kultur erfahren und sie vor allem ihren Kindern zugänglich machen, die oft selbst in der Schule Deutsch lernen. Französische Schüler, die sich dafür entscheiden, Deutsch zu lernen, sind oft sehr fleißige Schüler, und natürlich lernen sie dazu bzw. vertiefen ihre Kenntnisse, wenn sie einen Gastbruder oder eine Gastschwester aus Deutschland haben. Aber natürlich spielt auch die Neugierde und Freude zu teilen eine Rolle.

Wenn es mal Probleme gibt, welche sind es dann?

Die Tage am Lycée sind lang und viele deutsche Schüler sind es nicht gewohnt, bis 17 oder 18 Uhr in der Schule zu sein. Auch haben französische Familien oft mehr Kinder als deutsche, und viele deutsche Schüler müssen sich erst daran gewöhnen, mit mehreren Geschwistern zusammen zu leben.

Müssen die Schüler bereits sehr gut Französisch sprechen, wenn sie in Frankreich ankommen?

Generell sollten die Schüler bereits zwei Jahre Französischunterricht hinter sich haben. Bisher hatten wir mit Deutschen keinerlei Probleme, da die Schüler meist sehr fleißig sind und bereits gut Französisch sprechen. Nicht selten ist ein deutscher Austauschschüler Klassenbester in seiner neuen französischen Klasse.

Wie viele Deutsche platziert ihr pro Jahr?

Jedes Jahr empfangen wir zwischen 160 und 200 Jugendliche aus der ganzen Welt. 40% sind Schüler aus Deutschland. Sie leben sich im Vergleich zu anderen Nationalitäten mit einem sehr anderen kulturellen Hintergrund wie z.B. Asien sehr schnell ein, und es ist nicht schwer, eine Familie für sie zu finden.

Druckversion dieser Seite