Bildungsurlaub
Bildungsurlaub mit Sprachreisen - häufige Fragen

FAQ Bildungsurlaub

Claudia Herrmann ist eine Ihrer Ansprechpartnerinnen bei GLS, wenn es um Bildungsurlaub geht. Sie berät Sie jederzeit gern, aber vielleicht finden Sie die Antwort auf Ihre Fragen auch hier schon.

(030) 780089-62
sprachreisen@gls-sprachenzentrum.de 

 

Wer kann Bildungsurlaub beantragen?

Jedem Arbeitnehmer in Deutschland steht grundsätzlich Bildungsurlaub zu, ausgenommen sind aber die Bundesländer Bayern, Baden- Württemberg, Sachsen und Thüringen, wo es kein Bildungsurlaubsgesetz gibt. Bildungsurlaub ist durch die Länder jeweils individuell geregelt, so dass die Bedingungen etwas unterschiedlich sind.

Für wen ist Bildungsurlaub empfehlenswert?

Bildungsurlaub ist eine bezahlte Freistellung von der Arbeit für die berufliche und politische Weiterbildung. Ein solches Programm empfiehlt sich für jeden, der sich in seinem Job bzw. in gezielten Kenntnissen, die den Job unterstützen, weiterqualifizieren möchte.

Wieviel Bildungsurlaub steht mir zu?

Man hat gesetzlichen Anspruch von 5 Arbeitstagen pro Jahr. Bei Auslandsreisen wird oft der Anspruch von 2 Jahren zusammengelegt, so dass man einen Kurs mit 10 Tagen belegt. 

Wenn ich Bildungsurlaub machen will - was sind die konkrete Schritte?

Sie informierern zunächst Ihren Arbeitgeber über den geplanten Bildungsurlaub, idealerweise schon 2 oder 3 Monate vor der geplanten Abreise.

Dann suchen Sie sich einen Sprachkurs aus - bitte beachten: dieser muss mindestens 30 Lektionen pro Woche haben. Kurse, die grundsätzlich anerkennungsfähig sind, finden Sie sehr schnell, wenn Sie in diesem Suchformular  ein Häkchen bei BILDUNGSURLAUB setzen. 

Wenn Sie so einen Kurs gefunden haben, der Ihnen zusagt, melden Sie sich zu einer entsprechenden Sprachreise an und und vermerken im Anmeldeformular, für welches Bundesland Sie die Anerkennung als Bildungsurlaub möchten.

Keine Sorge: diese Anmeldung ist erst dann verbindlich, wenn GLS für Sie die Anerkunng als Bildungsurlaub erledigt hat. Aber natürlich können Sie auch anrufen und sich von GLS einen Kurs empfehlen lassen. 

Wer kümmerst sich darum, dass mein Kurs als Bildungsurlaub anerkannt wird?

Das macht GLS als Sprachreiseveranstalter: GLS reicht einen Bildungsurlaub-Antrag mit einem detaillierten Stundenplan Ihres Kurses bei der anerkennenden Stelle ein - in Berlin z.B. ist das die Senatsverwaltung für Arbeit. Die Genehmigung dauert dann i.d.R. ca. 4 bis 6 Wochen.

Kann ich den Bildungsurlaub auch kurzfristiger arrangieren?

Ja, das geht, wenn der von Ihnen gewählte Kurs schon mal für andere Teilnehmer als Bildungsurlaub genehmigt worden ist und in Ihrem Fall nur der Termin rückbestätigt werden muss. Dann dauert die Zusage meist nur 1 – 2 Wochen. Eine Kopie dieser Zusage bzw. Anerkennung legen Sie Ihrem Arbeitgeber vor, und damit ist dann alles erledigt. 

Wenn ich Bildungsurlaub mache - sind die anderen Kursteilnehmer dann auch alle Bildungsurlauber?

Nicht zwangsläufig. Es sind international gemischte Kursteilnehmer, die ebenfalls einen intensiven Sprachkurs belegen. Die Gruppengröße variiert in der Regel zwischen 6 und 12 Teilnehmern.

Muss man nach Kursende eine Bestätigung vorlegen?

Ja, der Arbeitgeber erwartet eine Teilnahmebestätigung, die man von der Sprachschule oder vom Veranstalter bekommt.

Kann man die Kurs- und Unterkunftskosten steuerlich absetzen?

Nur die Kosten für den Sprachkurs sind absetzbar, unter Weiterbildungs- oder Werbungskosten. Am besten lässt man sich vom Finanzamt noch mal beraten.

Was sind die beliebtesten Destinationen für Bildungsurlaub?

Ganz klar Malta, England, Frankreich und Spanien. Aber Sie können Ihren Bildungsurlaub grundsätzlich überall machen, solange die oben genannten Voraussetzungen gegeben sind. 

Druckversion dieser Seite