Kanada: High School staatlich

Fragen? Kommentare?

Erfahrungsberichte High School Kanada

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Vorname:
Teresa
0
aus:
Kiel
war:
2013 für ein Semester in Mission, British Columbia, Kanada
Schultyp:
Staatliche Schule mit Wahl
Schule:
Heritage Park Secondary School
Kontakt:
teresa.terjung@web.de
Homepage:
http://teresas-canadian-dream.tumblr.com/

Hier der Bericht von Teresa:

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

- Schule

- Mentalität der Menschen und ihre Einstellung - Canadier sind so easy-going, entspannt und immer gut gelaunt, das färbt ab! :)

- (Un)abhängigkeit: während man für viele Sachen ganz auf sich allein gestellt ist, ein Punkt der mich immer noch stört ist die Tatsache dass man sich (wenn man nicht gerade in downtown einer großen Stadt lebt) nicht auf öffentliche Verkehrsmittel verlassen kann - es ist in der Regel kein Problem jemanden zu finden der einen fährt, aber ich bin kein großer Freund von dieser Abhängigkeit. Fahrrad oder Bus in Kanada? Besser nicht!

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

meine neuen wunderbaren Freunde, meine zweite Familie, "Beautiful British Columbia" - die atemberaubende Landschaft, Vancouver und die vielen neuen Erfahrungen die ich gemacht habe. - eine unvergessliche Zeit!

Was hat dir besonders gut gefallen?

- ich habe wunderbare neue Freunde gefunden, mit denen ich viele tolle Sachen gemacht habe - unter anderem Trips to Vancouver für die man um 5am aufstehen muss weil der Zug nur einmal täglich fährt

- Trips mit meiner Gastfamilie, zum Shoppen in die USA (der Preisunterschied ist krass!), Sleepovers in Vancouver, Trips nach Whistler und viele viele mehr

- Trips nach Seattle, New York

- die Herzlichkeit und Mentalität der Kanadier

- wie doch die clichés der Wahrheit entsprechen, für Canada definitiv der Fall!

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Mein Schultag beginnt um 8.50am, nach dem täglichen Gang zum Locker. Ich habe vier blocks, unterbrochen von 45min lunchbreak. Schulschluss ist um 3pm. Meine Fächer sind : Pre-Calculus (auf jeden Fall nehmen und nicht Foundations, die sind dem deutschen Lehrplan sowieso ganz schön hinterher!), English, Social Studies und Dance. Dance ist mein Lieblingsfach - momentan bereiten wir uns auf eine große danceshow vor, die mehrere Stunden gehen wird, in dem Theatre meiner Schule. :)

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Erstmal, meine Gastfamilie besteht nur aus meiner Gastmutter und meinem Gastbruder (6). Außerdem noch eine koreanische Gastschwester (11), die aber im Dezember gefahren ist. Jetzt ist wieder eine da (14). :) Meine Gastmutter ist nicht in Canada geboren, sondern in Russland, spricht aber natürlich fließend English und es ist wirklich interessant, man bekommt sozusagen 2 for 1. Der Alltag läuft eben anders ab, mein Gastbruder hängt recht viel vor dem Fernseher, was aber tatsächlich bei den meisten Familien hier der Fall ist.

Abendessen gibt es sehr früh, schon um 5.30, was ich sehr gewöhnungsbedürftig fand, ich hatte meisten um 9pm wieder Hunger. :D

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Ich habe zweimal die Woche in der Fraser Valley Academy of Dance Ballet getanzt, kann ich nur sehr empfehlen, für alle die nach Mission gehen!

Ansonsten, nach der Schule mit Freunden zu Tim Hortons, Starbucks, Movies oder zu Basketball Games der Schule. Am Wochenende häufig Trips mit der Gastfamilie, sonst mit Freunden. Langeweile kam eigentlich nie auf. 

An jeden der noch etwas zweifelt, ob Auslandsjahr oder nicht - wenn ihr die Möglichkeit habt, macht es auf jeden Fall !!!! Gerade Kanada ist sehr zu empfehlen! :) Ich bin hier so glücklich, ich werde auf jeden Fall wiederkommen!

Wenn ihr noch Fragen habt, go ahead and ask! :)

 

Hier kannst du dir das Schulprofil ansehen

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite