Kanada: High School staatlich

Fragen? Kommentare?

Schüleraustausch Kanada: Unterkunft

An staatlichen Schulen in Kanada wohnst du fast immer bei einer Gastfamilie. Die Ausnahme: die beiden Internate im staatlichen Golden Hills Schulbezirk bei Calgary. Weitere Internatsschulen findest du im Privatschulprgramm.

Ausgesucht werden die Gastfamilien

... anhand deiner Bewerbung, und zwar von homestay coordinators wie z.B. Terri, die in Mission bei Vancouver arbeitet. Mehr über Terri

"My hostmother and me =)"

Das Foto ist von Richard, mit GLS in Vancouver. Was GLS'ler über ihre Gastfamilien in Kanada sagen, kannst du in ihren Erfahrungsberichten nachlesen.

Gastfamilien in Kanada

DIE klassische Gastfamilie - Vater, Mutter und zwei Kinder - gibt es nicht: Viele Familien haben Kinder, die bereits aus dem Haus sind, andere haben ein oder mehrere sehr junge Kinder, manche sind alleinerziehend.

Gerne nehmen Gastfamilien auch zwei Gastschüler bei sich auf. Hierbei wird selbstverständlich darauf geachtet, dass ihr nicht dieselbe Muttersprache sprecht. Spannend an dieser Variante ist, dass du neben der kanadischen auch noch eine andere Kultur kennen lernen kannst.   

Unserer Erfahrung nach nehmen sich die Gasteltern viel Zeit, dich in ihre Hobbys, Ausflüge oder Aktivitäten zu integrieren. Da sie sehr viel an der frischen Luft unternehmen und viel Sport treiben, wirst du auch davon profitieren können.

Schulwege

Aufgrund der Größe der Städte in Kanada können die Schulwege unterschiedlich lang sein. Manche Schüler kommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule, andere müssen den Schulbus oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Die Familien haben i.d.R. einen durchschnittlichen bis hohen Lebensstandard und die meisten freuen sich darauf, dich zu Wochenendausflügen oder in die Ferien mitzunehmen, dir die Umgebung zu zeigen oder am Wochenende mit dir zum Baden oder Skilaufen zu fahren.

Aufwandsentschädigung

Die Gastfamilien in Kanada erhalten eine Aufwandsentschädigung, wodurch es meist leichter ist, Gastfamilien zu finden. Sie sind meist toleranter und weniger streng in Bezug auf die Entfaltung deiner individuellen Persönlichkeit und eher bereit, über Kleinigkeiten hinwegzusehen.

Dies heißt jedoch nicht, dass sie jemanden aufnehmen, um Geld zu verdienen. Wie bei allen Austauschprogrammen sind die Beweggründe sehr unterschiedlich, dazu gehören das Interesse an einer anderen oder der Stolz auf die eigene Kultur, oder einfach der Wunsch, den freien Platz im Haus mit einem jungen Menschen zu teilen.

Druckversion dieser Seite