Staatliche Schulen & Internate

Fragen? Kommentare?

Großbritannien: Erfahrungsberichte

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Vorname:
Anne
Alter:
18
aus:
Fürstenwalde / Alt Golm
war:
2010 für ein Schuljahr in Shaftesbury, Dorset, England
Schultyp:
Staatliche Schule
Schule:
Shaftesbury School & Sports College
Kontakt:
anneatbartonhill@web.de

Hier der Bericht von Anne:

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen England und Deutschland?

1. Der Schulalltag in England ist organisierter, der Kontakt zu den Lehrern ist enger, die Ausstattung und der Unterricht sind sehr gut 

2. Linksverkehr ... kann auch für Fußgänger gefährlich werden! :D 

3. Lebenshaltungskosten sind bedeutend höher als in Deutschland.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen England Schüleraustausch denkst?

Fish & Chips, frittierte Schokoriegel, die Strände in Devon und Cornwall, Gummistiefel ... einfach eine tolle Zeit !!

Was hat dir besonders gut in England gefallen?

- Man lernt viele unterschiedliche Menschen kennen und schließt viele Freundschaften! Die meisten Schüler im Internat kommen aus den verschiedensten Ländern der Welt, zum Beispiel Nigeria, Brunei, Karibik, Schottland, Portugal, Schweden. Während meiner zwei Schuljahre in England habe ich viel über die Kultur anderer Länder gelernt. 

- Besonders gut gefallen hat mir außerdem die moderne Austattung und der Unterricht der Schule, z.B. große Anzahl an Computern, umfangreiche Bibliothek, eigenes Fitnesscenter, kleine Unterrichtsklassen, individuelle Betreuung und Motivation durch Tutor und freundliche Lehrer.

Wie sieht ein typischer Schultag in England aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Mein typischer Schultag beginnt um 7 Uhr mit dem Aufstehen. Um 7.30 Uhr klingelt im Internat die Glocke zum Frühstück und ich muss meine Mitbewohnerin aus dem Bett schubsen, weil sie es immer noch nicht geschafft hat aufzustehen :) Gegen 8.15 Uhr machen wir uns auf den Weg zu Schule und, je nach Wetter (Gummistiefel einpacken!), dauert der zehn Minuten. Um 8.35 Uhr müssen wir uns in unserem Tutorraum registrieren, und dann anschließend um 8.40 Uhr zum Unterricht gehen. Eine Unterrichtsstunde ist an meiner Schule 60 Minuten lang. Normalerweise wird ein Fach immer in einer Doppelstunde unterrichtet. Von 10.40 Uhr bis 11 Uhr haben wir unsere erste Pause. Um 11 Uhr beginnt der zweite "Unterrichtsblock" mit zwei weiteren Stunden. Von 13 Uhr bis 13.40 Uhr haben wir Mittagspause. In der "Lunchhall" gibt es die Möglichkeit, Mittagessen zu kaufen. Die Auswahl ist groß: vom kompletten Mittag mit Nachtisch bis zu Pizza, Pasta und Sandwich gibt es relativ viel von dem man wählen kann. Um 13.40 Uhr beginnt dann die letzte Unterrichtsstunde des Tages. Mein Schultag endet mit dem Treffen mit meiner Tutorklasse von 14.40 Uhr bis 15 Uhr. 

Da ich mich für das Internat entschieden habe, war es relativ einfach andere Schüler kennenzulernen. In den ersten Wochen wird man einem persönlichen Ansprechpartner ("buddy"), der mit der Eingewöhnung hilft, zugewiesen.  

In der Schule wird man als Auslandsschüler offen empfangen - alle Schüler fragen wo man herkommt, wie es im Herkunftsland so ist usw. Durch kleine Unterrichtsklassen, gemeinsame schulische und außerschulische Aktivitäten und ein wenig Eigeninitiative ist es einfach neue Freundschaften zu schließen.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist in England ganz anders als zu Hause?

Man ist nie allein ! Für die Mädchen gibt es im Internat Zimmer mit 2 bis 4 Betten, für die Jungen 4 bis 6 Betten. Es ist immer jemand zum Reden da und man kann viel unternehmen.  

Ein weiterer Unterschied ist der streng geregelte Tagesablauf im Internat: wir essen zu den gleichen Zeiten Frühstück und Abendbrot, es gibt eine festgelegte Hausaufgabenzeit, die Ausgehzeiten sind klar vorgeschrieben.

Wie hast du die außerschulische Zeit in England verbracht?

Man kann von einer Vielzahl von außerschulischen Clubs wählen, z.B. sämtliche Sportarten (Fußball, Rugby, Tennis ...), Art Club, Creative Writing, oder das neue Fitnesscenter der Schule nutzen. 

Am Wochenende unternehme ich viel mit Freunden aus der Schule. Vom nahe Shaftesbury gelegenen Ort Gillingham erreicht man Exeter, Bath, Salisbury, London mit dem Zug. 

Außerdem werden oft Ausflüge mit dem gesamten Internat organisiert, z.B. zum Strand in Weymouth, zum Shoppingcenter in Bristol oder zum Freizeitpark in Poole.

Anne ist mit GLS nach England gegangen. GLS ist Austauschorganisation für den Schüleraustausch in England.

Hier kannst du dir das Schulprofil ansehen

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite