Staatliche Schulen & Internate

Fragen? Kommentare?

Großbritannien: Erfahrungsberichte

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Vorname:
Christine
Alter:
14
aus:
Niederösterreich
war:
2015 für ein Trimester in Morecambe, England
Schultyp:
Staatliche Schule
Kontakt:
christinebuchinger14@gmail.com

Hier der Bericht von Christine:

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Gastland und Heimatland?

Für mich waren die drei größten Unterschiede das, dass Essen anders war, dass das Wetter sehr unterschiedlich war und das, dass Wasser aus dem Wasserhahn nicht klar war und so zusagen einen leichten Geschmack hatte.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

An meine englischen Freunde.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Besonders gut hat mir gefallen, dass meine Gastfamilie sehr nett war und auch bei mir in der Schule alles super war. Alle waren sehr höflich und haben sich sehr bemüht, mir bzw allen anderen Austauschschülern, einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Mein typischer Schultag sah so aus...

ich bin gegen halb sieben aufgewacht hab gefrühstückt, mich angezogen und meine Zähne geputzt.

Um circa 08:10 ist mein Bus gekommen und in der Schule bin ich meistens um 08:40 angekommen. Der Unterricht fing um 08:50 an.

Ich hatte jeden Tag bis 15:10 Uhr Unterricht außer Freitags, da hatte ich eine halbe Stunde früher Schulschluss.

Zuhause war ich aber immer erst um 16:00 Uhr.

Ich habe gute Freunde gefunden und möchte mit ihnen auch gerne in Kontakt bleiben, sie zu finden war nicht ganz so einfach aber auch nicht so schwer, ich finde man kann nicht erwarten nach dem ersten Tag seine besten Freunde zu kennen!

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich hatte bei einer Gastfamilie gelebt und was sehr anders war ist, dass ich immer fragen musste wenn ich etwas essen wollte, aber das war auch ganz okay für mich.

Und sie hatten auch nicht ganz so viel geheizt wie bei mir zu Hause, deshalb war es auch immer ein bisschen kalt und ich musste mir immer einen dicken Pullover anziehen.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

In meiner Freizeit habe ich mich fast immer mit Freunden getroffen. Ich bin mit ihnen öfters in die Stadt gegangen, ins Kino, shoppen und so weiter...

 

 

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite