Staatliche Schulen

Fragen? Kommentare?

Erfahrungsberichte High School Italien

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Vorname:
Justus
Alter:
16
aus:
Fürth
war:
2009 für ein Schuljahr in Neapel, Italien
Schultyp:
Staatliche Schule
Kontakt:
derbeebi@t-online.de

Hier der Bericht von Justus:

Justus´ Antwort auf unsere Frage nach den Unterschieden zu Deutschland und deutschen Schulen:


Zu den kulturellen Unterschieden zwischen Italien und Deutschland:
"Ein sehr grosser Unterschied besteht in dem Charakter der einzelnen Menschen. Mir faellt hier besonders als Unterschied zu Deutschland die Unordnung allgemein (vor allem in punkto Verkehr) und schwache Organisation der oeffentlichen Verkehrsmittel auf, auch die haeufige Unpuenktlichkeit der Italiener, woraus aber auch jene vielgeruehmte Lockerheit und das "dolce vita" der Italiener resultiert, in dessen Genuss auch ich hier komme.

Auf Fremde wird hier viel freundlicher zugegangen als bei uns im Sueden Deutschlands. Man ist hier viel offener auch im Bezug auf Koerperkontakt und Ausgehzeiten, und dabei ist Neapel ja immer noch nicht das sicherste Pflaster in Italien.

Was mir besonders gefällt
Hier wird im Allgemeinen weniger gejammert als bei uns, die Leute sind von Grund auf viel zufriedener und nehmen die Dinge so, wie sie sind.

Der Mut, den man vor allem im Land selbst aufbringen muss beim Schliessen neuer Bekanntschaften und Finden neuer Freunde, aber auch der Spass, denn das alles gleichzeitig macht. (Ist doch schoen, Mut zu haben aber gleichzeitig auch Spass daran zu empfinden).

Mir gefaellt die freie, problemlose Art der (meisten) Leute hier ganz besonders, natuerlich auch die wunderschoene Sprache und die Stadt mit ihren vielen Sehenswuerdigkeiten!

Zum Schultag
Der ist hier sehr anstrengend: Um acht beginnt die Schule, allerdings kommen die meisten Schueler erst um 8.15 Uhr, wie gesagt, dolce vita. Dann gehts aber zur Sache: Unterricht meist in Doppelstunden, eine Schulstunde dauert eine Stunde, und es wird OHNE Pause bis zwei (montags und freitags auch drei) unterrichtet. Hausaufgaben gibt es viele, auch wenn ich im Moment noch von den meisten erloest bin. Samstags habe ich Gottseidank keinen Unterricht, manche Schulen hier aber schon. Die Lehrer sind oftmals recht drakonisch, und laut ist hier sowieso jeder. Naja, alles in allem bin ich aber sehr gluecklich hier, vor allem, wenn ich die Klagen meiner Freunde ueber die Schule in Deutschland hoere, und habe es noch kein einziges Mal bereut, das hier mitzumachen. In diesem Sinne hoffe ich, ihnen die gewuenschten Informationen gegeben zu haben

ciao e a presto, JUSTUS

Alle Erfahrungsberichte ansehen

Druckversion dieser Seite