Praktikum in Südafrika

Fragen? Kommentare?

Ihre Ansprechpartnerin in Kapstadt

Liezl  ist Ihre Ansprechpartnerin vor Ort, wenn Sie ein Praktikum in Südafrika machen. Liezls Büro ist Teil der Sprachschule in Kapstadt, an Sie auf Wunsch vor Beginn des Praktikums noch einen Englischkurs absolvieren können. 

Wie viele Praktikanten platzieren Sie pro Jahr in Kapstadt?

40 bis 50 pro Jahr, die Zahlen steigen. Die meisten der Praktikanten kommen aus Europa und Lateinamerika.

Seit wann arrangieren Sie Auslandspraktika in Kapstadt?

Wir machen das schon seit 10 Jahren. Wir haben inzwischen eine recht umfangreiche Datenbank mit Ansprechpartnern bei Unternehmen und Institutionen hier in Kapstadt, so dass wir wirklich gute Kontakte haben, die natürlich helfen. Die Vermittlung fängt immer so an, dass ich möglichst viel von den Interessenten wissen muss, über ihre Qualifikationen ebenso wie über ihre Erwartungen - sie müssen ja zufrieden sein mit dem Auslandspraktikum, aber es geht immer auch darum, was die Praktikanten den Unternehmen hier vor Ort geben können bzw. wie sie sich dort nützlich machen können. Sobald ich mir da ein Bild gemacht habe, kontaktiere ich Gastfirmen, die mir passend scheinen.

Wie läuft die Vermittlung konkret ab?

Ich bereite im Gespräch mit der praktikumsgebenden Firma, die ich für einen ganz bestimmten Bewerber ins Auge gefasst habe, erst mal alles vor. Wenn der oder die zukünftige Praktikantin dann hier in Kapstadt ankommt, ist unser Fahrer am Flughafen, um sie abzuholen - dieser Abholservice gehört immer dazu, wenn die Unterkunft in Kapstadt über uns gebucht wurde. Wenn kein Sprachkurs vor Beginn des Praktikums gebucht wurde, gehen die Praktikanten dann einfach am nächsten Tag zu der Firma, in der ich sie platziert habe - die Adresse bekommen sie dann immer schon vor Abreise, so dass sie wissen, wo sie hinmüssen.

Wenn Praktikanten zunächst einen Sprachkurs machen, ist der Einstieg etwas bequemer, weil ich sie dann persönlich kennen lernen und ihnen zur Seite stehen kann: In der ersten Woche des Sprachkurses mache ich mit ihnen einen Termin, um ihnen mehr Informationen zu geben und um ein Vorstellungsgespräch in der Firma zu arrangieren. Zu dem Gespräch gehe ich auf Wunsch auch mit, um dafür zu sorgen, dass alles glatt läuft. Ich bin für die Praktikanten auch später jederzeit ansprechbar, während der gesamten Dauer des Praktikums. Und wenn die Praktikanten möchten, können sie natürlich auch jederzeit an den Ausflügen und Freizeitaktivitäten teilnehmen, die wir hier in der Sprachschule anbieten.

Folgt die Arbeitswelt in Kapstadt anderen Regeln als etwa in Europa?

Das lässt sich so allgemein nicht sagen, es kommt immer auf die Branche an. Generell gilt wohl, dass viele Unternehmen hier weniger langfristig planen können und daher spontaner agieren, als es in Europa oft der Fall ist. Meistens gibt es keinen dress code, und in der Regel wird gearbeitet von 9 bis 5, montags bis freitags.

Was erwarten die Firmen von Praktikanten?

Auch das kommt auf die Branche an. Wenn jemand zum Beispiel ein Praktikum im Bereich Grafik Design machen möchte, sollte er oder sie wichtige tools wie Illustrator oder Indesign schon kennen. Was eigentlich immer und unabhängig von einer bestimmten Branche erwartet bzw. vorausgesetzt wird, sind gute Englischkenntnisse und Sicherheit im Umgang mit dem Computer. 

Wie können sich Praktikanten ein social life in Kapstadt aufbauen?

Wenn sie Glück haben bei der Arbeit, wenn sie sich mit Kollegen anfreunden. Ansonsten haben alle von uns vermittelten Praktikanten natürlich immer die Möglichkeit, hier an der Sprachschule Leute kennen zu lernen - sei es, dass sie in derselben Unterkunft wohnen wie die Sprachkursteilnehmer, sei es, dass sie an unseren Ausflügen teilnehmen.

 

 

 

Druckversion dieser Seite