High School

Fragen? Kommentare?

Auslandsjahr in Brighton, England mit Fächern im Bereich Kunst und Musik
  • im coolen Brighton am Meer, nur 1 h nach London
  • besonders gute Ausstattung bei den künstlerischen Fächern
ab 15.690 €

Blatchington Mill School

Die Blatchington Mill School in Brighton ist genau das Richtige für Schüler/innnen, die in eine coole Stadt möchten - Brighton heißt nicht umsonst London by the Sea - und sich für Kunst und Musik interessieren. Denn die Schule bietet eine hervorragende Ausbildung auf diesem Gebiet, und sie wird daher von der Regierung besonders gefördert, was sich unter anderem in der sehr guten Ausstattung bemerkbar macht. Neben der Schulausbildung kannst du hier eine berufliche Ausbildung in folgenden Bereichen machen: Kunst und Design, Wirtschaft, Freizeit und Tourismus, Gesundheit und Soziales.

Steckbrief

Schulort
Brighton, East Sussex, England
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
nein
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Französisch
Spanisch
Fachbereiche mathematisch / naturwissenschaftlich / IT
geisteswissenschaftlich
musisch-künstlerisch
Besonderheit
Der Besuch dieser Schule ist nur für ein ganzes Schuljahr möglich.
Größe
1700 Schüler, 150 Schüler in der Sixth Form (Oberstufe), davon etwa 20% international. Klassen 7 bis 13.
Unterbringung
Gastfamilie, Einzelzimmer, Halbpension in der Woche, Vollpension am Wochenende.
In den Weihnachts- und Osterferien fliegen die Schüler normalerweise nach Hause, die Unterbringung in diesen Ferien kann aber dazu gebucht werden.
Altersstufen
16 - 18 Jahre
Schuluniform
nein
Website
www.blatchingtonmill.org.uk

Schule und Ort

Die Blatchington Mill School ist eine koedukative staatliche Tagesschule am Stadtrand von Brighton gelegen. Brighton selbst liegt in einem Tal, die Schule jedoch befindet sich auf einer Anhöhe, so dass man vom Campus aus einen wunderschönen Blick über die Stadt bis hin zum Meer genießen kann. Am Strand bist du zu Fuß in 30 Minuten. Und London erreichst du von Brighton aus mit dem Zug in einer knappen Stunde.

Obwohl die Blatchinton Mill School recht groß ist und alle Klassenstufen umfasst, lernen die Schüler der Oberstufe in einer sehr familiären Atmosphäre, da das Sixth Form College in einem eigenen Bereich mit gesonderten Klassenzimmern und Gemeinschaftsbereichen untergebracht ist. Im November 1999 wurde der Schule ein besonderer Status für darstellende Künste gewährt und aus diesem Grunde erhält sie seitdem einen Fonds seitens der Regierung. Deshalb bietet die Blatchington Mill School vor allem für Musik und die darstellenden Künste, wie Theater oder Tanz, eine besondere Ausstattung und Ausbildung an. Die Schule hat darüber hinaus einen guten akademischen Ruf, nicht zuletzt durch das überaus engagierte Lehrpersonal der Schule. Außerdem werden die Schüler explizit ermuntert, den Schulmannschaften beizutreten, an den Freizeitaktivitäten teilzunehmen sowie sich in den diversen Schulclubs zu engagieren.  

Brighton selbst ist eine der lebendigsten Städte an der südenglischen Küste. Studenten, internationale Touristen, Cafes, Kinos und Theater sowie zahlreiche kulturelle Festivals während des ganzen Jahres prägen das städtische Bild.

Fächerangebot

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geografie, Informationstechnologie und Informatik
  • geisteswissenschaftlich
    Englische Sprache und Literatur, Human- und Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Philosophie & Ethik, Geschichte, Jura
  • Sport
    siehe Aktivitäten
  • musisch-künstlerisch
    Darstellende Kunst, Kunstgeschichte, Fotografie, Musik, Musiktechnologie, Kunst, Tanz, Theater, 3 D Design
  • Wirtschaft
    Business Studies

Weitere Fächerangebote

Reisen und Touristik, Medienwissenschaften.
Zusätzlicher Englischunterricht für Austauschschüler kann bei ausreichender Nachfrage am Language Centre der benachbarten Hove Park School organisiert werden.

Die Blatchington Mill School behält es sich vor noch bis zum Schuljahresbeginn Stundenpläne zu ändern, insofern kann keine Kurskombination garantiert werden.

Außerschulische Aktivitäten

Verschiedene Schulclubs für: Schach, Kunst und Design, Informationstechnologie, Naturwissenschaften, Fotografie, Musik, Drama und Tanz, Theater, Schulorchester und Schulbands, Exkursionen und Schulausflüge wie z.B.: Bergwandern, Skifahren, Reisen nach Amerika, Frankreich, Spanien, geografische Exkursionen nach Wales, Besuche von Kunstmuseen in Italien oder Paris, Tagesausflüge zu Kunstgalerien, Musikworkshops oder auch zum Strand, Teilnahme an regionalen Sozialprojekten, Thementage. Rugby, Fußball, Handball, Leichtathletik u.v.a.

Ausstattung

Bibliothek, Kunst- und Designzentrum mit spezifischen Klassenräumen, vollausgestattete Theaterbühne, Computerräume, ‚Raum der Stille’ zum individuellen Lernen, Photolabor und Dunkelkammer, Tonstudio, naturwissenschaftliche Labore, Aufenthaltsräume, Cafeteria, Schließfächer für die Schüler.

Bemerkungen

Wie bei allen Schulen variieren angebotene Fächer und Aktivitäten von Jahr zu Jahr und je nach Klassenstufe und finden nur bei ausreichender Nachfrage statt.

Nächster Flughafen: London Gatwick

Galerie

Erfahrungsberichte

Marie aus München

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

die schule: kleinere klassen, familiäre und freundlichere atmosphäre als in deutschland, die lehrer waren im durchschnitt engagierter und schülernäher, das niveau variierte von fach zu fach: in französisch, wie in allen sprachen, war der leistungsstandard niveaulos, in mathematik leicht unter deutschem level, in den naturwissenschaften und geschichte stellen die engländer höhere anforderungen. ausserdem bieten sie neben den "Standardfächern" auch noch außergewöhnliches wie "food technology", "textiles",...an.

selbstständigkeit: trotz fürsorglicher gastfamilie musste ich mich um vieles einfach selber kümmern und selbst herausfinden und erforschen: am ersten tag selber in die schule finden, die bus id beantragen, die finanzen regeln,...

das essen: die engländer haben sich schon stark gebessert im vergleich zu den gerüchten, die über ihre küche kursieren, trotzdem... das essen in meiner gastfamilie war in ordnung, pizza, nudeln, curry,... wenn auch wenig "gemüsig" und "salatig". was mir wahnsinnig fehlte war gutes obst und an einem langen schultag mein pausenbrot. richtiges brot im gegensatz zu dem wabbeligen englischen toast ging mir einfach ab, gutes obst ist sehr teuer. marks & spencers war eine sehr gute anlaufstelle für den "pausenbrotersatz", aber natürlich auch dementsprechend teuer...

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

an all die interessanten menschen, die mein jahr in england geprägt haben: meine außergewöhnliche gastfamilie, die mich an ihrem leben hat teilhaben lassen und voll und ganz integriert hat; all die lehrer, die die begeisterung und freude für ihr fach vermittelt haben; und natürlich meine freunde, v.a. die lebenslustigen und energiegeladenen brasilianischen austauschschüler, die an unseren "deutschen tugenden", wie z.B. der pünktlichkeit, scheiterten und verzweifelt versuchten uns etwas von ihrem lebensgefühl zu vermitteln. als konsequenz verzweifelten all meine freunde in münchen als ich nach meiner rückkehr immer mindestens 15 min später erschien als vereinbart...

Was hat dir besonders gut gefallen?

das kunstdepartment an meiner schule: im altbau der "windmühle" mit blick über brighton bis zum meer. uns "sixth-formern" stand ein eigener raum immer zur verfügung. es herrschte eine künstlerisch-chaotische atmosphäre: die schränke voller tollem papier, acrylfarben, pastellkreiden, aquarellfarben, kohle, stiften,... die lehrerinnen waren mit herz und verstand bei der sache, haben sich soviel mühe gemacht: stinkende fische für studien angeschleppt, mit uns nach london gefahren,... wir waren nur 5 mädels in AS Art und bei radioklängen donnerstags zwischen eins und vier ging es immer heiter, aber durchaus produktiv zu.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Auf AS level belegt man vier fächer, à fünf wochenstunden. der unterricht findet blockweise statt. eine stunde dauert 60 minuten. während ich am montag nur zwei stunden musik zwischen eins und drei hatte, war ich am donnerstag von neun bis um vier im unterricht. aber auch außerhalb des unterrichts verbringt man zeit in der schule, z.B. sport, chor,... die pausen finden im gemeinschaftsraum, oder, bei sonne, dem "garten" davor mit blick aufs meer statt. die engländer sind sehr freundlich und hilfsbereit, aber auch sehr oberflächlich. es braucht etwas bis sie "auftauen". viel leichter fällt der kontakt mit anderen, v.a. südamerikaníschen austauschschülern.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

ich lebte in einer gastfamilie. "ganz anders" war mein leben eigentlich nicht: wie daheim ging es lebhaft und "busy" zu. untertags waren wir alle außer haus: meine gasteltern beim arbeiten, meine gastgeschwister, 5 und 7, und ich in der schule. abends haben wir gemeinsam zu abend gegessen und meine gastmutter sarah und ich saßen abends oft vor dem "telly" bei einer tasse tee zusammen. trotz allem war ich wesentlich mehr auf mich selbst gestellt und auf selbstständigkeit angewiesen: ich war für meine anwesenheit in der schule, wann ich abends nach hause komme, meine finanzen, meine wäsche, meine termine...selbst verantwortlich.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

auch außerhalb des unterrichts war ich in der schule mit chor, gesangsstunde, kunst beschäftigt.

ich hab überdurchschnittlich viel zeit mit meiner gastfamilie verbracht: fernsehabende, die obligatorische tasse tee zusammen, aktivitäten mit den zwei mädels,...

sehr viel zeit hat auch die vorbereitung und hausaufgaben für den kunstunterricht gebraucht. vor den exams hab ich mich mit meinen chemie- und geschichtsbüchern in der modern-schönen bücherei häuslich eingerichtet.

meistens aber war ich mit meinen freunden unterwegs: im café, shoppen, kino, tennis spielen, schwimmen gehen, weggehen und nightlife, im sommer natürlich brighton beach!!! ein bummel durch die lanes, das ehemalige fischerdorf war auch immer wieder ein highlight. an sonntagen waren wir austauschschüler oft gemeinsam zum "lunch" verabredet. mittwochs gabs vom telefonanbieter "orange" aus im "odeon"-kino zwei kinokarten zum preis von einer.

in den ferien waren wir in london und einmal sind wir sogar nach dublin geflogen. meine eltern waren zu besuch und wir sind entlang der südküste mit dem auto gefahren, mein onkel und meine tante haben mir ein erlebnisreiches london wochenende spendiert, freunde haben mich besucht,... langweilig wurde uns jedenfalls nie... ;O)

Preis

Preis Schuljahr
15.690 Euro
Preis Semester
nicht angeboten
Preis Trimester
nicht angeboten
Zusatzkosten
  • Einmaliger Hin- und Rückflug bei Buchung über GLS: 500 Euro
  • Heimflüge in den Weihnachts- und Osterferien bzw. auf Anfrage Unterkunft in diesen Ferien (zzgl. 650 GBP pro Ferien bzw. 45 GBP pro Tag)
  • ggf. Verkehrsmittel zur Schule (70-120 Euro/Monat)
  • evtl. Schulbücher (ca. 150 Euro)
  • Taschengeld
  • Kaution über 700 Euro, die erstattet wird, wenn der Schüler das Schuljahr beendet und an allen Examen teilgenommen hat.
GLS Leistungen
  • Transfer Flughafen/Zielbahnhof - Unterkunft bei Anreise zu Programmbeginn und Programmende
  • Schulberatung und Schulaufenthalt in Großbritannien wie gebucht
  • Gastfamilie (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internat während der Schulzeit
  • Verpflegung: Vollpension (Internate), in Gastfamilien Frühstück und Abendessen unter der Woche, Vollpension am Wochenende
  • Unterkunft in den Ferien im Classic Programm (ohne Wahl von Schule oder Region)
  • Betreuung während des Aufenthalts
  • Nachweis über den Schulaufenthalt in Großbritannien
  • Infoveranstaltungen (Termine und Orte)
  • Orientierungstreffen vor Abreise (Orte)
  • Welcome-Back Treffen für zurückgekehrte Austauschschüler (mehr)
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach England gehen

Zusätzlich buchbar

  • Ostersprachkurs und Get Ready Workshops in Berlin
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung): ca. 30 € pro Monat, Anmeldung über GLS
  • Reisen in Großbritannien (mehr)


Druckversion dieser Seite