High School

Fragen? Kommentare?

Schulaufenthalt in England mit Schwerpunkt Technik und Naturwissenschaften
  • in der Oberstufe koedukativ
  • Astronomie, Technik & Naturwissenschaften
ab 15.690 €

Simon Langton Grammar School for Boys

Die Simon Langton Grammar School for Boys ist zwar eine Jungenschule, nimmt aber in der Oberstufe auch gerne Mädchen auf, die sich besonders für Science interessieren. Das Foto oben zum Beispiel wurde gemacht auf einem Schulausflug zum CERN in der Schweiz, wo Nuklear- bzw. Kernforschung betrieben wird. 

Die Schule legt ihren besonderen Schwerpunkt auf Mathematik und die Naturwissenschaften, hierbei insbesondere auf die Bereiche Physik und Astronomie. Die Ausstattung ist technisch auf dem neuesten Stand, und zum Campus der Schule gehören auch weitläufige Sportanlagen. Die Schule ist sehr begehrt, u.a. auch deshalb, weil sie in Canterbury liegt. Canterbury ist eine attraktive Universitätsstadt: groß genug, um kosmopolitisch zu wirken, aber gleichzeitig auch so überschaubar, dass man fast alles bequem zu Fuß erreicht.

Steckbrief

Schulort
Canterbury, Kent, England
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
nein
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Französisch
Spanisch
Fachbereiche mathematisch / naturwissenschaftlich / IT
geisteswissenschaftlich
musisch-künstlerisch
Besonderheit
Es handelt sich zwar um eine Jungenschule, ab der Oberstufe (Sixth Form) werden aber auch Mädchen aufgenommen. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, an der Simon Langton Grammar School for Girls platziert zu werden (Mädchenschule mit Jungen in der Sixth Form; siehe separates Profil).
Größe
950 Schüler, davon 250 in der Sixth Form.
Unterbringung
Gastfamilie, Einzelzimmer, Halbpension unter der Woche, Vollpension am Wochenende.
In den Weihnachts- und Osterferien fliegen die Schüler normalerweise nach Hause, die Unterbringung in diesen Ferien kann aber dazu gebucht werden.
Altersstufen
16 - 18 Jahre
Schuluniform
nein
Website
www.thelangton.org.uk

Schule und Ort

Die Simon Langton Grammar School (offizieller Name "Simon Langton Grammar School for Boys") ist eine Tagesschule für Jungen, die aber in der Sixth Form (Oberstufe) auch Mädchen aufnimmt. Die Schule liegt am Stadtrand von Canterbury, einer alten Universitätsstadt mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten.

 

Das Unterrichtsniveau an der Simon Langton ist sehr hoch, weshalb die Plätze dort sehr begehrt sind. 95% der Absolventen schließen ein Universitätsstudium an, regelmäßig auch einige in Oxford und Cambridge.

 

Die Schüler der Sixth Form machen fast ein Viertel der Schülerschaft aus. Sie werden in gesonderten Klassenzimmern unterrichtet und haben einen eigenen Gemeinschaftsbereich, in dem sich die Schüler in den Pausen treffen und erholen können. In der Sixth Form wird neben den üblichen Freizeitaktivitäten auch großer Wert auf das Engagement in der Gemeinde und Schule gelegt. Die Schüler der Sixth Form betätigen sich als Tutoren für jüngere Schüler oder helfen im administrativen Bereich der Schule. Sie haben mit der Student Union auch ihre eigene Interessenvertretung. Die Schule unterhält außerdem Partnerschaften mit vielen Institutionen und Organisationen außerhalb der Schule, in deren Arbeit die Schüler involviert sind und so bereits eine erste Berufsorientierung erhalten. Durch diese starke Einbindung der Schüler in die Schulgemeinschaft sind die allgemeine Atmosphäre sowie das Lehrer-Schüler Verhältnis entspannt und geprägt von gegenseitigem Respekt. Darüber hinaus bietet die Simon Langton Grammar School jedes Jahr auch mehrere Plätze für Schüler mit autistischen Syndromen an.

Fächerangebot

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, fortgeschrittene Mathematik, Geographie
  • geisteswissenschaftlich
    Kritisches Denken, Politik, Geschichte, Religion.
  • Sport
    Sport, Sportwissenschaft
  • musisch-künstlerisch
    Kunst, Design und Technologie, Musik, Theater
  • Wirtschaft
    Wirtschaft

Weitere Fächerangebote

Deutsch als Fremdsprache. Die Schüler können zusätzliche Kurse an der Open University (Fernuniversität) belegen.

Lassen Sie sich beraten und klären Sie die Fächerauswahl mit uns ab.

Außerschulische Aktivitäten

Exkursionen und Reisen, beispielsweise nach Amerika, Island oder Marokko, zahlreiche Umwelt-AGs, Musikunterricht für verschiedene Instrumente, Theater, Amnesty Gruppe, Schach, Frisbee, Teilnahme an regionalen Sozial- und Umweltprojekten.

Die Simon Langton Grammar School hat eine Partnerschule in Afrika und finanziert dort mehreren Schülern den Schulbesuch. Die Abschlussklasse hat im vergangenen Jahr die ‘National Youth Parliament Competition’ gewonnen.

Ausstattung

Bibliothek, voll ausgestattete Theaterbühne, Cafeteria/Mensa

Bemerkungen

Wie bei allen Schulen variieren angebotene Fächer und Aktivitäten von Jahr zu Jahr und je nach Klassenstufe und finden nur bei ausreichender Nachfrage statt.

Nächste Flughäfen: London-Gatwick und Heathrow.

Galerie

Erfahrungsberichte

Tobias aus Dreieich

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

Der erste große, wenn auch offensichtliche Unterschied ist natürlich die Straße, wie ich schon ganz am Anfang, als das Taxi mich abholte, feststellte. In England wird auf der linken Seite gefahren, woran ich jedoch nicht dachte und beim Taxi zur falschen Türseite gelaufen bin. Ein anderer Unterschied sind die Leute, welche meiner Ansicht nach viel höflicher und freundlicher sind, sowohl im Alltagsleben als auch die eigenen Lehrer. Der dritte große Unterschied ist natürlich die Schule. Jede/r Schüler/in belegt nur 4 Fächer, die jeweils einstündig und sehr intensiv unterrichtet werden (anstatt der „normalen“ 45 Minuten in Deutschland). Außerdem beginnt die Schule um 9 Uhr, endet deshalb aber auch erst um viertel vor vier.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

Ich denke an die überwiegend schöne und angenehme Zeit sowie sie vielen neu gefundenen Freunde zurück, mit denen ich sicherlich in Kontakt bleiben werde. Es war schön zu lernen selbstständig zu handeln und alles alleine zu organisieren.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Am Besten gefiel mir dir Möglichkeit während der „Half-term-ferien“ selbstständig innerhalb Englands zu verreisen, was mir die Möglichkeit gab London und Bath zu besichtigen und eine Tante zu besuchen.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Meine Schule begann jeden Tag um 8:50 Uhr mit einer „Registrierung“, in welcher die Anwesenheit der Schüler und Schülerinnen überprüft wird. Um 9:00 Uhr beginnt dann die erste Schulstunde. Da jeder Schüler, je nach seiner Fachwahl einen anderen Stundenplan hat, kann es sein, dass der Schultag mit 1,2 oder auch 3 Freistunden beginnt, in denen ich Hausaufgaben oder zusätzliche Recherchen machte oder mich einfach mit ein paar Freunden in den Aufenthaltsraum setzte.

Um 11 Uhr gibt es eine 20-minütige Pause, auf die weitere 4 Schulstunden folgen. Eine geregelte Mittagspause gab es nicht, ich aß einfach während einer meiner Freistunden. Nachmittags gab es noch eine weiter Registrierung oder zweimal in der Woche auch eine „assembly“ in der Informationen übermittelt wurden. Um viertel vor vier kamen dann ein paar Schulbusse, die einen in die Stadt brachten.

Da die meisten Engländer sehr offen und interessiert sind, ist es nicht schwer mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Am Anfang sind viele Schüler und auch Lehrer auf mich zugekommen und haben mich gefragt, ob es mir denn gefallen würde oder ob ich Probleme hätte. Dann sollte man jedoch versuchen die Kontakte ausbauen. Das kann schon mehrere Wochen dauern, aber dann findet man garantiert ein paar nette Leute mit denen man „herumhängen“ kann.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich habe in einer Gastfamilie gelebt und gemerkt, dass es einige Unterschiede zu zuhause gibt, aber

ich denke, dies ist von Gastfamilie zu Gastfamilie unterschiedlich. Ein großer Unterschied war, dass in meiner Gastfamilie kein wirkliches Familienleben stattfand. Wir haben zwar jeden Abend zusammen gegessen und fern geschaut, aber "Familienaktivitäten" wurden sehr selten unternommen. Dadurch habe ich insgesamt selbstständiger gelebt, als ich es zuhause tue.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Nach der Schule bin ich oft mit Freunden in die Stadt gegangen. Ich habe im Triathlonclub der Schule mitgemacht, in welchem wir öfters trainiert haben. Ansonsten sind die Abende mit Hausaufgaben gefüllt und man trifft sich mit Freunden eher am Wochenende.

Preis

Preis Schuljahr
15.690 Euro
Preis Semester
nicht angeboten
Preis Trimester
nicht angeboten
Zusatzkosten
  • Einmaliger Hin- und Rückflug bei Buchung über GLS: 500 Euro
  • Heimflüge in den Weihnachts- und Osterferien bzw. auf Anfrage Unterkunft in diesen Ferien (zzgl. 650 GBP pro Ferien bzw. 45 GBP pro Tag)
  • ggf. Verkehrsmittel zur Schule (70-120 Euro/Monat)
  • evtl. Schulbücher (ca. 150 Euro)
  • Taschengeld
GLS Leistungen
  • Transfer Flughafen/Zielbahnhof - Unterkunft bei Anreise zu Programmbeginn und Programmende
  • Schulberatung und Schulaufenthalt in Großbritannien wie gebucht
  • Gastfamilie (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internat während der Schulzeit
  • Verpflegung: Vollpension (Internate), in Gastfamilien Frühstück und Abendessen unter der Woche, Vollpension am Wochenende
  • Unterkunft in den Ferien im Classic Programm (ohne Wahl von Schule oder Region)
  • Betreuung während des Aufenthalts
  • Nachweis über den Schulaufenthalt in Großbritannien
  • Infoveranstaltungen (Termine und Orte)
  • Orientierungstreffen vor Abreise (Orte)
  • Welcome-Back Treffen für zurückgekehrte Austauschschüler (mehr)
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach England gehen

Zusätzlich buchbar

  • Ostersprachkurs und Get Ready Workshops in Berlin
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung): ca. 30 € pro Monat, Anmeldung über GLS
  • Reisen in Großbritannien (mehr)


Druckversion dieser Seite