Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Lena
Alter:
24
aus:
Augsburg
Hintergrund:
Studentin BWL / Personal
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2013
Praktikumsort:
Buenos Aires, Argentinien
Unternehmen:
Mundo Espanol
Branche:
Personalwesen, Human Resources

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Lena:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Mein Praktikum habe ich bei Mundo Espanol gemacht. Einer Spanisch-Sprachschule für ausländische Schüler. In dieser Schule finden auch die Sprachkurse statt

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

9.30 - 11.30 Arbeit

11.45-13.30 Sprachkurs

14.00-16.00 Arbeit

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Mundo Espanol bietet ihren Praktikanten einen kostenlosen Sprachkurs an, deshalb konnte ich meine Arbeitszeit täglich für 2 Stunden unterbrechen und mein Spanisch verbessern. Sonst war ich zusammen in einem Zimmer mit 3 anderen Praktikanten aus Europa. Morgens war ich meist mit meinem Teamkollegen aus Deutschland zusammen. Wir haben an den Personalprojekten gearbeitet und weitere neue Projekte geplant. Nachmittag hat jeder eher seinen Teil für sich gemacht (Büroarbeit)

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang war immer herzlich und fröhlich. Die Mitarbeiter waren stets hilfsbereit. Allerdings war die Organisation eher mäßig, so dass man sich am ersten Tag etwas verloren vorkommt.

Die Kommunikation untereinander hat manchmal gefehlt und so passierte es öfter, dass Aufgaben doppelt oder gar nicht erledigt worden sind.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Habe keinen Sprachkurs gemacht. Ausschließlich die angebotenen Stunden während des Praktikums. Sie haben mir geholfen um meine Grammatik zu verbessern und um mehr Sprachroutine zu bekommen. Für das Praktikum war der Sprachkurs aber nur bedingt nötig, da ich schon mit Spanisch-Kenntnissen nach Buenos Aires kam. Da eine der Praktikantinnen nur wenig Spanisch sprach,  haben wir uns viel auf Englisch und Deutsch unterhalten. Die Gespräche mit der Chefin waren allerdings auf Spanisch. Es solides Niveau sollte also vorhanden sein.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Dresscode war nicht vorhanden. (Halber Koffer umsonst mitgenommen... :))

Umgang mit der Vorgesetzten war stets herzlich und locker. Man duzt sich und verhält sich wie unter Freunden.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich habe ein gutes Zeugnis bekommen, dass sich in meinem Lebenslauf sicher gut macht. Außerdem konnte ich mein Spanisch nochmal deutlich verbessern.