Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Hilke Marx
Alter:
26
aus:
Hamburg
Hintergrund:
Außenhandelskauffrau
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
6 Wochen
Im Ausland:
2007
Praktikumsort:
Sydney, Australien
Unternehmen:
Maritime Container Services Pty Ltd
Branche:
Logistik

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Hilke Marx:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Maritime Container Service (MCS): container storage, repairs and transportation incl. rail service

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

40 Stunden

Beginn 7 Uhr morgens bis 16 Uhr nachmittags inkl. 15 Minuten Frühstückspause und 45 Min. Mittagspause

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Bei MCS saß ich im Büro am "Fenster". Hier mussten sich alle Truckfahrer anmelden und mitteilen welchen Container sie abladen oder abholen möchten, Papiere überprüft, Daten in den Computer gegeben, den Fahrern Instruktionen gegeben sowie den Forkliftdrivern über Ankunft/Abholung informiert, damit diese rechtzeitig die Container ab-oder beladen können.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Sehr offen.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Während meines Sprachkurs habe ich vor allem Kontakte knüpfen können, die mir auch während meines Praktikums sehr geholfen haben.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Die Australier sind viel lockerer als die Deutschen. Natürlich arbeiten sie auch hart, aber trotzdem genießen sie das Leben.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Die Arbeit etwas lockerer nehmen