Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Barbara
Alter:
19
aus:
Muennerstadt
Hintergrund:
Ich habe gerade die Schule beendet und moechte ab Oktober Tourismus studieren.
Sprachkurs:
Wochen
Praktikum:
6 Wochen
Im Ausland:
2008
Praktikumsort:
Sydney, Australien
Unternehmen:
Crescent on Bayswater Hotel Sydney
Branche:
Tourismus

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Barbara:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite im Crescent on Bayswater Hotel in Sydney. Es ist ein recht kleines Hotel mit etwa 70 Zimmern.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich arbeite von Montag bis Freitag zwischen 10.00 Uhr und 16.30 Uhr.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Zunachst teile ich die Post aus und kopiere. Und danach ist mein Tag sehr verschieden. Ich arbeite an der Rezeption und in dem Buero, in dem die Buchungen gemacht werden. Zu meinen Aufgaben gehoeren Check-Ins und Check-outs, Buchungen in den Computer eingeben, Bezahlungen, Fahrstuhlkarten ausstellen (man braucht eine Karte, um den Fahrstuhl zu benutzen), Telefondienst und eben den Leuten helfen, wenn sie an die Rezeption kommen, z.B. bei Fragen.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang ist sehr gut. Alle sind sehr nett und hilfsbereit. Ausserdem freuen sie sich, wenn jemand aus dem Ausland zu ihnen kommt.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich habe keinen Sprachkurs gemacht, komme mit dem Englischen aber sehr gut klar.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Wie schon erwaehnt sind die Leute viel offener, netter und hilfsbereiter.

Beim Arbeiten herrscht eine freundschaftliche Atmosphaere und man merkt keinen grossen Unterschied, wer der Chef ist und wer Angestellter. Ausserdem Duzen sich alle, sogar der Chef wird geduzt.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Zum einen werden mir meine verbesserten Englischkenntnisse nutzen und zum anderen meine Erfahrungen fuer mein Studium und auch fuer meine spaetere Arbeit, da ich jetzt Einblicke in die Tourismusbranche haben, speziell in die australische Branche.