Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Katharina
Alter:
24
aus:
Frankfurt
Hintergrund:
BWL Studium
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
4 Wochen
Im Ausland:
2006
Praktikumsort:
Adelaide, Australien
Unternehmen:
Bank South Australia
Branche:
Banken, Finanzen

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Katharina:

In welchem Unternehmen haben Sie Ihr Praktikum im Ausland gemacht?

Ich habe in Bank SA gearbeitet. Bank SA ist Marktführer in South Australia.

Ich war in den Bereichen Human Resources und Marketing eingesetzt.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Die tägliche Arbeitszeit ging von 9 bis 17 Uhr.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ich hatte keinen typischen Arbeitstag. In der Marketing-Abteilung habe ich mir die Werbe-Geschichte der Bank anhand von Postern, Anzeigen und TV-Spots angelesen und einen Research-Bericht über die Zielgruppen gelesen. Zu den Highlights zählen die Teilnahme an der Movie night (Event für besondere Kunden) und ein Fotoshooting. Die erste Woche in Human Resources durfte ich bei einem Assessment Center mithelfen. Meine Aufgabe bestand darin, das Verhalten der Anwärter bei den verschiedenen Aufgaben zu protokollieren.

Des Weiteren habe ich bei den Vorbereitungen einer Konferenz geholfen, d.h. Showbags zusammenstellen, Namensschilder erstellen, Essen und Hotels reservieren. An der Konferenz durfte ich dann glücklicherweise auch teilnehmen, da ein Teilnehmer abgesagt hatte. Eine Woche lang konnte ich an einem Trainingskurs für neue Angestellte teilnehmen. Der Kurs umfasste die Geschichte und Values von Bank SA und diverse Bankgeschäfte wie z.B. Kontoeröffnung und Schecks.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Alle Kollegen waren sehr freundlich. Ich hatte sehr viel Spaß. Zum Abschied habe ich sogar ein Geschenk bekommen, zusätzlich zu diversen Werbegeschenken.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs war hilfreich um ein Ohr für die Fremdsprache zu bekommen. Der Kurs war sehr gut gegliedert in Lese-, Schreibe-, Hör- und Sprechübungen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Anrede ist grundsätzlich mit Vornamen und "How do you do?".

Die Bank war weniger hierarchisch aufgebaut und hatte auffallend viele jüngere (in den 40ern) und viele weibliche Führungskräfte.

Angestellte mit direkten Kundenkontakt bekommen eine "Arbeitskleidung" von der Bank subventioniert, um ein einheitliches Bild zu implementieren.

Mitarbeitermotivation ist in Bank SA sehr wichtig.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Meine verbesserten Englischkenntnisse werden mir den Alltag im Uni- und Berufsleben erleichtern. Vielleicht lassen sich einige positive Aspekte (z.B. Mitarbeiterförderung) hier umsetzen.

>>> Informationen zum Praktikum in Australien