Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Tanja Siebenhaar
Alter:
19
aus:
Cadolzburg
Hintergrund:
gerade erst Abitur bestanden
Sprachkurs:
Wochen
Praktikum:
3 Monate
Im Ausland:
2009
Praktikumsort:
Sydney, Australien
Unternehmen:
Chesterton International
Branche:
Büro Administration

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Tanja Siebenhaar:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe bei Chesterton International , einer Immobilienfirma in Sydney gearbeitet.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Meistens habe ich von 9 Uhr bis ca. 4 Uhr gearbeitet, manchmal aber auch länger, also mindestens 7 Stunden.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ein typischer Arbeitstag lief folgendermaßen ab:

Morgen habe meist zuerst die am Vortag erstellten Datasheets in Ordner einsortiert und danach beim Erstellen der typischen Briefe an die Mieter geholfen und wiederum Kopien davon in den richtigen Ordner abgeheftet. Oft habe ich dann auch neue Ordner anlegen müssen da die alten schon aus allen Nähten platzen! Damit war ich dann meist bis zur Mittagspause beschäftigt.

Nach meinem Lunch haben mich dann der Ingenieur und die Property Manager mit zu Besichtigungsterminen und Inspektionen mitgenommen. Dadurch habe ich ziemlich viele Orte in Sydney und der Umgebung gesehen. Leider nicht immer die schönsten…

Ansonsten habe ich meinen Arbeitstag mit allerlei anderer Dinge verbracht, ich habe zum Beispiel die Datenbank aktualisiert, Anschriften für mögliche Interessenten an verschiedenen Miet- oder Kaufobjekten recherchiert, beim frankieren der Briefe mitgeholfen, die Bankgarantien sortiert oder am Empfang geholfen… Außerdem durfte ich auch nachgemachte Schlüssel abholen, zur Post gehen und Schilder aus dem Copyshop abholen!

Ich war sozusagen das Mädchen für alles! :-)

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Alle Mitarbeiter/Kollegen sind super nett und freundlich mit mir umgegangen und haben mich offen und herzlich aufgenommen!

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich habe nicht am Sprachkurs teilgenommen, bin aber auch so ganz gut klar gekommen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Da ich gerade erst mein Abitur geschrieben habe und noch nicht gearbeitet habe, kann ich dazu nicht allzu viel sagen. Auf jeden Fall waren alle Vorgesetzten super freundlich und immer für mich ansprechbar! Im Allgemeinen herrschte ein sehr angenehmes und lockeres Arbeitsklima in dem ich mich sehr wohlgefühlt habe!

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde meine Erfahrungen insofern nutzen, dass ich mir jetzt sicher bin, dass ich Immobilienwirtschaft studieren möchte.