Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Stefanie
aus:
Dresden
Hintergrund:
Student Wirtschaftswissenschaften
Sprachkurs:
0 Wochen
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2014
Praktikumsort:
Sydney, Australien
Unternehmen:
Flowers By Mercedes
Branche:
Marketing

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Stefanie:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe mein Praktikum bei Flowers By Mercedes absolviert. Es handelt sich hierbei um ein Floristikgeschäft mit Schule, in welcher man zum Floristen ausgebildet wird.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich habe täglich mindestens 7 Stunden gearbeitet, konnte dies aber auch ausweiten oder verkürzen, wenn es nötig war.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Der typische Arbeitstag beginnt mit dem Abrufen der E-Mails und dem Ausstellen der Blumen. Anschließend habe ich mich meinen Aufgaben gewidmet, also verschiedene Magazine angerufen, TV Sender, Schulen und so weiter und habe ihnen das Unternehmen vorgestellt. Anschließend habe ich entsprechende E-Mails verfasst.

Weiterhin habe ich Bonuskarten, Bewertungsbögen und Informationsflyer entworfen.

Zusätzlich habe ich noch die Kunden betreut.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Ich wurde sofort freundlich aufgenommen. Man war sehr an mir und meinen Gründen für ein Auslandspraktikum interessiert. Ich wurde sofort als vollwertiges Teammitglied aufgenommen und auch so behandelt.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich habe keinen Sprachkurs gemacht.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

In Australien wird ganz anders interagiert. Es herrscht ein sehr freundschaftliches Verhältnis zwischen den Angestellten und dem Chef. Zustätzlich ist mir aufgefallen, dass man in den E-Mails mit dem Vornamen als Anrede arbeitet.

Ein Dresscode war bei mir nicht vorgeschrieben, aber das lag sicherlich an der Branche.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde offener auf neue Stellen zugehen und das Selbstbewusstsein, das mir das Praktikum bei Flowers By Mercedes gegeben hat, positiv nutzen!