Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Leonie Sophia
Alter:
19
aus:
Bochum
Hintergrund:
Abiturientin
Sprachkurs:
2 Wochen
Praktikum:
3 Monate
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
Sydney, Australien
Unternehmen:
Addison Road Community Centre
Branche:
Kunst, Kultur
Kontakt:
leonie.ringeler@arcor.de

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Leonie Sophia:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite in einem gemeinnützigen Center, in dem Projekte der Bereiche Kunst, Kultur und Umwelt gefördert und veranstaltet werden.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich arbeite 5 mal in der Woche 5 Stunden.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Am Anfang des Tages werden mir die anstehenden Aufgaben für den Tag mitgeteilt. Da ich ein Designstudium anstrebe und sehr kreativ bin, sind meine Aufgaben Flyer und Plakate für Veranstaltungen zu designen, so wie Logos und Konzepte zu entwerfen. Wann ich Pausen mache, kann ich selbst entscheiden.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang ist sehr herzlich und offen. Ich fühle mich bereits nach einer Woche als ein Teil des Teams und meine Arbeit wird ernst genommen und geschätzt.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs ist absolut zu empfehlen, weil dort erste Kontakte geknüpft werden und man Menschen aus der ganzen Welt kennenlernt. Auch wenn für mich ein Sprachkurs nicht unbedingt notwendig gewesen wäre, hat er mir geholfen, mich beim Sprechen sicherer zu fühlen. Außerdem werden in der Schule einige Aktivitäten für Nachmittags angeboten und der Unterricht macht wirklich Spaß.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Das Verhalten am Arbeitsplatz ist in meinem Unternehmen eher locker, genauso wie der Dresscode, der nicht vorhanden ist. Auch bei der Ansprechbarkeit meiner Vorgesetzten gibt es nichts zu bemängeln. Da ich in Deutschland noch nicht in dem Bereich gearbeitet habe, kann ich mich zu den Unterschieden zur Berufswelt in Deutschland nicht äußern.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Alle Erfahrungen, die ich im Bereich Design und in der Benutzung von Design Programmen mache, werde ich in Deutschland in meinem Studium nutzen können. Auch die Erfahrung, schon einmal in meinen bevorstehenden Beruf hineinzuschauen, kann ich nutzen, um sicherzugehen, den richtigen Weg einzuschlagen.