Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Anton
Alter:
24
aus:
Hamburg
Hintergrund:
Studium Umwelttechnik
Sprachkurs:
3 Wochen
Praktikum:
3 Monate
Im Ausland:
2012
Praktikumsort:
San Isidro, Costa Rica
Unternehmen:
Organisation ASVO
Branche:
Umweltschutz

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Anton:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite in der Organisation ASVO, eine nicht staatliche & nicht kommerzielle(??) Organisation, die Volontariate in National Parks anbietet. Es gibt noch weitere ähnliche Organisationen, ASVO strebt allerdings an marktführend zu sein.

In welcher Abteilung werden Sie eingesetzt?

Ich arbeite selbstständig und plane ein Projekt. Das Unternehmen verfügt ausschließlich über ca. 6 Mitarbeiter im Büro.

Wie viele Stunden täglich arbeiten Sie?

Meine Arbeitszeit beträgt ca 6-8 std täglich im Buero und varierend beim Aussendienst.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Momentan besteht meine Arbeit darin, Informationen fuer mein Projekt zu Recherchieren. D.h. ich arbeite den ganzne Tag mit dem PC & Internet. Es gibt eine Mittagspause(variabel gelegt) von 12.00-12.30.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Sehr gut, ich bin sehr freundlich empfangen worden und werde tatkraeftig unterstuetzt. Zu anfangs sollte ich erwaehnen, dass meine geringen Spanischkenntnisse ein gewisses Hinderniss bei der Arbeit darstellten, doch nie ein Problem waren. Da meine Arbeitskollegen stets geduldig und hilfsbereit waren und mir gerne Sachverhalte in aller Ruhe und langsam wiederholend erklaerten

Wie schätzen die Bedeutung des Sprachkurses vor dem Praktikum ein?

Ich schaetze den Sprachkurs als sehr wichtig ein, wenn man nur ueber wenig Spanischkenntnisse verfuegt. Aber viel wichtiger ist es konstant sprechen zu ueben.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Mein erster Eindruck war, dass die Stimmung am Arbeitsplatz in Costa Rica eine ganz andere ist als die von mir in Deutschland erlebte. So ist man hier weniger foermlich beim Umgang miteinander, man spricht sich fast grundsaetzlich mit Vornamen an und auch ist keine wirkliche Hierachie im Unternehmen zu erkennen. Man unterscheidet sich ausschliesslich in der Arbeit, die man verrichtet. Spaeter hoerte ich von Freunden, dass es durchaus moeglich ist, dass einem der Arbeitgeber ein aeusseres Erscheinungsbild vorschreibt, wie keine langen Haare, keinen Bart oder Schmuck, wie z.B. Piercings etc.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde versuchen mir die Gelassenheit zu bewahren, da man so ein deutlich stressfreieres Leben fuehren kann.(hoehere Lebenserwartung, etc :). Zudem kann ich mir gut vorstellen in Costa Rica zu arbeiten bzw zu leben.