Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Anna Schauer
Alter:
25
aus:
Würzburg
Hintergrund:
Diplom Pädagogik Studentin
Sprachkurs:
0 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2010
Praktikumsort:
Torquay, England
Unternehmen:
Manpower
Branche:
Personalwesen, Human Resources

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Anna Schauer:

 

In welchem Unternehmen in England haben Sie Ihr Auslandspraktikum gemacht?

In Deutschland studiere ich Diplom Pädagogik und arbeite nebenbei an der Uni. In England habe ich ein Praktikum bei Manpower absolviert.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich habe täglich 8 Stunden gearbeitet mit einer einstündigen Mittagspause (7 Stunden Arbeitszeit).

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Meine Arbeitstage bei Manpower haben jeden Tag um 9 Uhr begonnen. Angefangen habe ich meistens mit den Aufgaben, die ich selbstständig und täglich erledigte: ich habe neue Akten von Kunden in den Computer eingetragen, schriftlich und telefonisch Referenzen von Arbeitssuchenden eingeholt, die Akten auf Volständigkeit überprüft, bzw. organisiert und bei eingehenden Telefonaten geholfen.

Am Vormittag fand außerdem jeden Tag eine kurze Besprechung statt. Die Mitarbeiter, der Manager und ich saßen dann zusammen und jeder hat seinen Tagesplan vorgestellt und diese miteinander abgesprochen. Bei diesen Gesprächen habe ich mit den Mitarbeitern besprochen bei welchen Bewerbungsgesprächen mit Arbeitssuchenden in der Firma und wann ich bei Firmenbesuchen hospitieren konnte.

Im weiteren Tagesverlauf habe ich dann meine Aufgaben erledigt, wobei ich jeden Tag neue kleine Aufgaben dazubekam, wie z.B. der Entwurf eines Flyers oder Adresslisten aktualisieren.

Ich habe außerdem an den meisten Tagen bei Bewerbungsinterviews hospitiert oder war bei Firmenbesuchen dabei, bei denen Angestellte von Manpower arbeiten oder die noch Angestellte suchen.

Meine Mittagspause konnte ich zwischen 12 Uhr und 14 Uhr nehmen und mein Arbeitstag endete um 17 Uhr.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Die meisten Mitarbeiter in England waren sehr offen und freundlich. Viele haben mir Fragen über Deutschland gestellt und von eigenen Reisen nach Deutschland erzählt. Einige Mitarbeiter haben Deutsch in der Schule gelernt und mich mit ein Paar deutschen Wörtern erfreut, z.B. "Gesundheit" und "Dankeschön".

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich habe keinen Sprachkurs besucht.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag in England schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Ich habe den Eindruck, dass die Umgehensweise miteinander in England ein bißchen lockerer war als ich es von Deutschland kenne. Es haben sich alle mit dem Vornamen angesprochen, auch im Kundenumgang wurde nur der Vorname benutzt.

Außerdem war ein hohes Maß an Freundlichkeit und viele Höflichkeitsformulierungen, z.B. die Frage "how are you" etc., ganz normaler Alltag, bzw. Umgangsform.

Der Manager war ebenfalls sehr freundlich, wurde von allen mit dem Vornamen angesprochen und hat auch regelmäßig das "Kaffeemachen-für-alle" übernommen. Dadurch war er sehr nahbar bzw. leicht ansprechbar und nicht distanziert, wie es meinen Meinung nach öfter in Deutschland der Fall sein kann.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikantin im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich habe einen guten Eindruck erhalten, welche Aufgaben die Arbeit bei einer Firma im Bereich der Personalentwicklung beinhaltet.

Ich habe außerdem gelernt mich in eine fremde Arbeitsumgebung, mit mir neuen Aufgaben und in einer anderen Sprache einzuarbeiten. Diese Erfahrung aus England wird mir sicherlich bei der Einarbeitung in zukünftige Arbeitsstellen behilflich sein.

Zuletzt konnte ich meine Englischkenntnisse aufrischen und viele neue Wörter aus dem Bereich der human ressources lernen.

Mehr zum Auslandspraktikum in England