Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
A. R.
Alter:
20
aus:
/
Hintergrund:
Abiturientin
Sprachkurs:
2 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2010
Praktikumsort:
London, England
Unternehmen:
Japanese Gallery
Branche:
Kunst, Kultur

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von A. R.:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeitete in einer japanischen Gallerie, die japanische Drucke, Originale und Bücher verkauft.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Der Laden war von 10 - 18 Uhr offen. Anwesenheit ist aber schon um 9:45 Uhr erforderlich, da der Laden vorbereitet werden muss.

Außerdem hatte ich eine 40 minütige Lunchpause.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Als erstes bereitet man den Laden vor, indem man den Laden reinigt und die Signboards nach draussen stellt. Anschliessend variiert die Arbeit. Zertifikate erstellen, Preise machen, Rahmen, Bilder präsentieren, Kunden betreuuen sind typische weitere Arbeiten.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Da die Firma zu einem großen Teil nur Praktikanten beschäftigt, war der Umgang mit mir sehr relaxed. Sehr nette Arbeitsumgebung, jeder ist freundlich und hilfsbereit.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs hilft einem vor allem schneller einigermaßen fluessig zu sprechen, da man nur englisch sprechen kann, wenn jeder aus einem anderen Land kommt. Ansonsten sehr gut für Sozialkontakte und zum Kennenlernen der Stadt

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Die Briten sind entspannter, da es hier allgemein üblich ist, dass sich jeder, auch der Chef, mit Vornamen anspricht. Ansonsten werden einem hier auch der Kundenkontakt usw. zugetraut, bei dem deutsche Firmen eher vorsichtig sind.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich bin jetzt in der Lage flüssiger Englisch zu sprechen, mich auf fremde Situationen einzulassen und mich in neue Sachverhalte einzuarbeiten. Dies wird mir in der Zukunft sicher helfen.