Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Anne
Alter:
21
aus:
Suckow
Hintergrund:
Neue Arbeitserfahrungen sammeln
Sprachkurs:
2 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2011
Praktikumsort:
Brighton, England
Unternehmen:
Regency Townhouse
Branche:
Event Management

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Anne:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Regency Townhouse

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

6 Stunden

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Meine Arbeit begann um 10.00 Uhr. Die meiste Zeit habe ich Tickets und Beschreibungen fuer Events erstellt und auf die Webseite hinzugefuegt. Des Weiteren war ich fuer die Kontrolle und Pruefen der Events auf Richtigkeit verantwortlich, damit auf der Webseite keine Fehler erscheinen. Mein Tag auf der Arbeit endete dann um 16.00 Uhr.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Meine Kollegen waren sehr freundlich und ruecksichtsvoll. Sobald Fragen von meiner Seite auftraten, waren sie fuer mich da und beantworteten diese. Auch wenn ich sie in Englisch mal nicht verstanden habe, haben sie in Ruhe und mit Geduld versucht Woerter zu erklaeren oder zu be- bzw. umschreiben.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich finde, es ist sehr wichtig einen Sprachkurs zu belegen, wenn man in einer englischen Firma arbeiten moechte und in der englischen Sprache nicht all zu fit ist.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Meiner Meinung nach arbeiten die Englaender genauso fleissig wie die Deutschen, allerdings spielt die Kleidung passend zum Unternehmen in vielen Firmen eine intensievere Rolle im Gegensatz zu Deutschland. Ausserdem gibt es in England nicht die Ansprache mit "Sie", sondern jeder wird mit Vornamen gerufen. Das ist eine sehr lockere und entspannte Atmosphaere gegenueber Vorgesetzten.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich habe einige Faehigkeiten und Kenntnisse erweitert oder neu dazu gewonnen, und denke, dass sie in meinem zukuenftigen Berufsleben, sowie auch im privaten Alltag vielerlei Anwendungen finden werden.