Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Kathrin
Alter:
23
aus:
Hannover
Hintergrund:
Studentin
Sprachkurs:
0 Wochen
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2011
Praktikumsort:
London, England
Unternehmen:
Compliant Global
Branche:
Personalvermittlung

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Kathrin:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe bei Compliant Global mein Praktikum gemacht.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

ca. 6-7 Stunden

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ich habe morgens als erstes die Mails gecheckt um zu sehen ob ich Antworten auf meine rausgegangenen bekommen habe. Wenn dies der Fall war, habe ich diese bearbeitet. Dann habe ich einige Telefonate mit Kandidaten geführt und/oder für meinen Chef andere anfallende Arbeiten erledigt.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang war super, alle waren sehr interessiert und ich konnte auch selbst viele Fragen stellen und mir wurde immer geholfen.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Habe keinen gemacht. Wenn man English studiert oder relativ sicher ist, ist der Sprachkurs denke ich nicht nötig.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Alles war viel lockerer, Dresscode war ebenfalls sehr locker, da wir auch eigentlich nur zu zweit im Büro saßen, Anzug wurde nur getragen wenn es zu einem Meeting ging. Das Motto lautete: Play hard, work hard.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde nach Ende des Studiums ein weiteres Praktikum) in Deutschland) machen und denke dann, dass ich gut auf die Arbeitswelt vorbereitet bin. England hat mir geholfen ein anderes Bild zu bekommen und einen Einblick in die andere Kultur.