Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Ivana
Alter:
21
aus:
Muenchen
Hintergrund:
Studentin fuer das Lehramt an Gymnasien
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
London, England
Unternehmen:
Travellanda Ltd.
Branche:
Tourismus

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Ivana:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite bei Travellanda Ltd., das ist ein Reiseveranstalter. Ich arbeite in der Abteilung, die sich mit Gruppenreisen beschaeftigt.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

8,5 Std. also von 9:00 bis 17:30 mit einer Stunde Mittagspause

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Um 9:00 Uhr ist noch nicht wirklich jemand im Buero, die meisten trudeln um 09:15 langsam ein, manche kommen noch spaeter. Ich checke meine Emails und antworte ggf.. Dann warte ich, ob ich Anfragen von Gruppen bekomme und bearbeite diese Anfragen, d.h. ich kontaktiere Hotels und frage Verfuegbarkeit und Preise an, teile dies dem Klienten mit und warte ab, ob dieser zusagt. Wenn dem so ist, schicke ich eine Bestaetigung an das Hotel und eine Rechnung an den Klienten. In meiner Mittagspause gehe ich mit den anderen Praktikanten ins Einkaufszentrum und dann in den Park. Um 17:30 fahre ich dann wieder nach Hause.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Die meisten waren sehr nett und zuvorkommend. Natuerlich gibt es ueberall Menschen, mit denen man weniger gut klarkommt. Aber alles in allem war der Umgang sehr gut. Ueberraschend fuer mich war, dass ich so selbststaendig arbeiten durfte und nicht unbedingt als Praktikant, sondern eher als Mitarbeiter gesehen wurde.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

hatte keinen

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Zum Dresscode kann ich nicht viel sagen, man durfte in die Arbeit gehen wie man wollte. Das einzige, was wirklich auffaellig ist, ist dass es voellig normal ist, dass morgens alle zu spaet kommen.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich bin sehr viel entspannter und geduldiger durch das Praktikum geworden. Ich merke, dass ich mit Hindernissen und Problemen viel besser umgehen kann und auch viel selbstbewusster bin. Mein Englisch hat sich auch verbessert