Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Isabel L.
Alter:
24
aus:
Muenchen
Hintergrund:
Bachelor of Arts BWL
Sprachkurs:
0 Wochen
Praktikum:
3 Monate
Im Ausland:
2014
Praktikumsort:
Midleton (Cork), Irland
Unternehmen:
Enitek Ltd.
Branche:
Verwaltung

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Isabel L.:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Enitek Ltd. (Energy Management)

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

8 Stunden minus 1 Stunde Mittagspause

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Bearbeiten von Telefonanfragen, meine Chefs mit administrativen Taetigkeiten und Marketing unterstuetzen, wie z.B. einen Newsletter erstellen, Akten anlegen, Angebote erstellen, Anrufe taetigen (Termine, Cold calls), Listen mit potenziellen Kunden erstellen, Broschueren erstellen und vieles mehr.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Sehr gut. Meine Faehigkeiten und Kenntnisse wurden sehr geschaetzt, sie waren sehr dankbar und an den Wochenenden haben wir haeufig Ausfluege unternommen, sodass ich auch eingies von dem schoenen Land sehe.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Hatte keinen Sprachkurs, haette ihn auch nicht gebraucht, hoechstens um andere Leute kennenzulernen und sich einzugewoehnen, wohne aber mit einer Franzoesin zusammen, sodass das kein Problem war.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Da es ein kleines Unternehmen war, war die Athmosphaere sehr familiaer und persoenlich. Trotzdem musste man sich angemessen kleiden, d.h. kein Jeans. Man spricht sich immer mit Vornamen an. Die Raeumlichkeiten sind meistens nicht so modern wie in Deutschland, alles ist nicht ganz so fortgeschritten, aber dafuer sehr herzlich. Der Tag startet spaeter als in Deutschland, endet daher aber auch oft spaeter.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Meine Angst Englisch zu sprechen ist weg, ich habe gemerkt wie viel Spass ich in den Bereichen Sales und Marketing habe und moechte mich daher auch auf diese Gebiete spezialisieren. Ausserdem habe ich gelernt wie viel Dankbarkeit wert ist, sie steigert die Motivation und verbessert die Arbeitsathmospaere. Ausserdem ist Eigeninitiative immer wichtig und wird auch sehr geschaetzt.