Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Pia
Alter:
19
aus:
Lippstadt
Hintergrund:
Studentin, Wirtschaftsromanisitk
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2015
Praktikumsort:
Montréal, Kanada
Unternehmen:
H2o Adventures
Branche:
Tourismus

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Pia:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe bei H2o Adventures gearbeitet. Dieses Unternehmen hat ihren Standort an dem Lachine Kanal und verleiht Kayaks, Elektro- und Tretboote. Außerdem werden dort auch Kayakkurse angeboten.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich habe meist 5 Tage die Woche 7 Stunden gearbeitet, wobei ich meist am Wochenende arbeiten musste dafür dann aber 2 Wochentage frei hatte. Jedoch war es auch oft Wetterabhängig denn bei Regen war es geschlossen und ich hatte frei.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Mein Arbeitstag begann mit dem Öffnen des 'Ladens' was das Aufstellen von Schildern,Flaggen, Öffnen der Boote etc. enthielt. Dann begrüßte ich Kunden, half ihnen mit den Schwimmwesten, wies ihnen ihre Boote/Kayaks zu und erklärte ihnen die Regeln der Nutzung. Ich musste/konnte mich sehr viel mit den Kunden unterhalten, was mir gut gefallen hat da ich meine Sprachkenntnisse gut verbessern konnte.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Ich wurde sehr gut behandelt, da dieses Unternehmen nur im Sommer aufhatte und deshalb auch keine typischen festangestellten Mitarbeiter hatte, sondern nur Studenten hatte ich eigentlich keine andere Position als die anderen.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs hat mir größtenteils geholfen viele Bekanntschaften zu machen. Er hat mir zwar auch zur Verbesserung der Sprache geholfen aber der größte Vorteil war dass man dort viele Leute trifft die auch 'neu' sind.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Da dies kein 'normales' Unternehmen war bei dem man im Büro arbeitet zum Beispiel, gab es außer einem 'Teamshirt' keinen Dresscode. Man durfte kurze Hose, Flip Flops, Sonnenbrille etc. tragen. Ich denke dass dies in einer solchen Branche hier in Deutschland ähnlich ist. Auch mein Chef war sehr locker entsprechend dem Arbeitsumfeld.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde größtenteils meine Spracherfahrungen nutzen da ich Wirtschaftsromanistik(also Französisch) studiere.