Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Laura
Alter:
18
aus:
Bielefeld
Hintergrund:
Dieses Jahr Abitur gemacht
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
Toronto, Kanada
Unternehmen:
Decode/Youthful Cities
Branche:
Marketing

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Laura:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite bei Youthful Cities, einem Unternehmen von Decode

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

5 bis 6

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ich komme um 10 Uhr und gehe um 16:30 Uhr. Zwischendurch kann man sich seine Pause selbst nehmen und einteilen. Ich betreibe die Datensammlung und Recherche für Berlin, das heißt ich suche zum Beispiel nach allen Musikfestivals oder jugendorientierten Modeverkäufern in Berlin oder versuche herauszubekommen, wie viel Müll jährlich in der Stadt recycelt wird. Das meiste davon erledige ich online oder tätige Anrufe.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Mein Chef und alle anderen Arbeitskollegen sind sehr nett, freundlich und interessiert.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Für mein Praktikum war es von geringerer Relevanz, aber es ist eine tolle Erfahrung, denn so lernt man viele Freunde kennen, mit denen man was unternehmen kann. Vor allem die Morning Class von 9 - 12 Uhr fand ich sehr hiflreich, so habe ich den Umgang mit Photoshop u.v.m. gelernt.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Es ist viel lockerer, es gibt keinen Dresscode, alle sind sehr casual, manchmal hören wir sogar nebenbei Musik beim Arbeiten. Der CEO kommt mir vor wie ein ganz normaler Mitarbeiter, so wird er auch behandelt

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Man kennt jetzt die genaueren Abläufe in einem (kleinen) Unternehmen und weiß ungefähr, was einen zu erwarten hat. Wenn man mit internationalen/englischsprachigen Geschäftsleuten zu tun haben sollte, ist man gut vorbereitet auf ihr Verhalten, etc und man kann besser kommunizieren und aufeinander eingehen.