Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Andrea
aus:
Nürnberg
Hintergrund:
Werbekauffrau Kommunikation (BAW), Projektmanagerin Werbeagentur
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
San Diego, USA
Unternehmen:
Underground Elephant
Branche:
Marketing

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Andrea:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Eine sehr erfolgreiche Marketing-/Internetagentur in Downtown San Diego.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

3mal die Woche je 6 Stunden. Arbeitszeit war von 9.00 bis 16.00 Uhr inkl. einer Stunde Pause.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Jeden Morgen hat ein kurzes Meeting aller Mitarbeiter stattgefunden. Dies diente als Informationsfluss und es wurden die neuesten Geschehnisse mitgeteilt. Danach wurden mir meine Aufgaben zugeteilt. Nachdem es nur ein 4-wöchiges Praktikum war, waren die Aufgaben leider nicht sehr anspruchsvoll. Ich durfte zweimal den internen Newsletter gestalten, viele Recherchearbeiten machen, aber auch Möbel mit den anderen Praktikanten zusammenbauen.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang war wirklich sehr nett, alle waren bemüht und freundlich.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs hat mir persönlich recht viel gebracht und wenn ich nochmal die Wahl hätte, hätte ich lieber 2 Monate Sprachkurs gemacht, statt einem Monat und ein Monat Praktikum. Wenn man allerdings mehr Zeit hat, denke ich, dass sich ein längeres Praktikum sicher lohnt, da die Aufgaben bestimmt ansrpuchsvoller sind.

Der Sprachkurs war vom Inhalt gut aufgebaut, die Lehrer sind sehr fähig und natürlich lernt man viele Leute kennen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Es wird viel weniger telefoniert, da hauptsächlich emails geschrieben werden. Dadurch ist die ganze Atmosphäre viel ruhiger. Die meisten sind doch recht schick angezogen. Ansonsten herrschte eine genau so lockere Atmosphäre wie es auch bei uns in Deutschland in Werbeagenturen meistens der Fall ist! Die Mitarbeiter wurden in dieser Firma sehr stark motiviert und dadurch herrscht ein sehr gutes Klima und Zusammenhalt.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich habe eine feste Arbeitsstelle, ich habe dieses Programm zur Verbesserung meiner Sprachkenntnisse und als kleine Auszeit genutzt.