Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Jasmin
Alter:
18
aus:
Berlin
Hintergrund:
Abiturientin
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
San Francisco, USA
Unternehmen:
Sunhee Moon
Branche:
Mode

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Jasmin:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe abwechselnd, in 2 verschiedenen Läden, bei Sunhee Moon gearbeitet.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

4 Tage die Woche, jeweils 7,5 Stunden.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Wenn ich in den Laden kam, haben meine Kollegin und ich erst einmal den Laden sauber gemacht, die Kleidung gefaltet und geguckt, ob alles in Ordnung ist.

Im Laufe des Tages habe ich Kunden beraten, Fotos von neuen Artikeln gemacht, diese am PC bearbeitet und auf die Website gestellt.

Auch ich durfte ab und zu für neue Klamotten modeln.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Die anderen Mitarbeiterinnen haben mich gleich sehr nett aufgenommen und alles in Ruhe erklärt.

Sie waren nie böse, wenn ich am Anfang nicht alles gleich verstanden habe!

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Mir hat der Sprachkurs geholfen, dass ich im Sprechen flüssiger werde, außerdem ist man nicht mehr so schüchtern und spricht einfach drauf los.

Zudem findet man schon am ersten Tag viele Freunde, deshalb kann ich nur sagen, die Schule lohnt sich!

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Der Umgang mit den Kolleginnen und den Chefinnen war locker und freundlich, nicht so verkrampft wie man es in Deutschland kennt.

Da es dort nur das ''du'' gibt, redet man auch den Chef mit dem Vornamen an.

Da ich in der Modebranche gearbeitet habe, musste ich mich ''casual'' kleiden, dass heißt, keine Jeans und Turnschuhe!

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Nach dem 2-monatigen Praktikum, weiß ich, dass ich nicht als Verkäuferin in einem Laden arbeiten möchte.

Trotzdem haben mir die guten und auch schlechten Erfahrungen fürs spätere Leben geholfen.

Ich würde es jederzeit wieder machen und empfehle es jedem, der offen für Neues ist!