Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Anastasia
aus:
Wiesbaden
Hintergrund:
Studentin
Sprachkurs:
2 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2015
Praktikumsort:
Moskau, Russland
Unternehmen:
Tourbüro
Branche:
Tourismus

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Anastasia:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Tourbüro Moskau

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

5 Stunden

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Analysieren der Website.

Ich durfte neue Orte und Städte in Deutschland vorschlagen, die auf der Website noch nicht vorgeschlagen wurden und die ich durch einen selbst gestalteten Flyer meinen Kollegen näher bringen konnte.

Besuch der deutschen Botschaft in Russland.

Übersetzungshilfe.

Mitgestaltung der Website.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Sehr freundlich und sehr zuvorkommend.

An meinem Arbeitsplatz habe ich mehrere neue und junge Menschen kennengelernt, die sehr großes Interesse an der deutschen Kultur hatten. Vorteil war hier natürlich auch mein Migrationshintergrund. Meine Mutter ist gebürtige Russin und dadurch hatte ich schon erhebliche Sprachvorteile, die mir zu einer gescheiten Konversation mit Kollegen verhalf.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Durch den Srachkurs konnte ich mir die grammatischen Einzelheiten nochmal intensiver näher bringen. Durch das permanente Russisch, lernt man die Sprache nochmal deutlich schneller. Alle Lektionen werden auf Russisch rüber gebracht und somit entsteht ein permanentes Versändinis für diese Sprache. Die Leute im Sprachkurs sind sehr freundlich und alle sind darauf aus neue Leute in einem fremden Land kennenzulernen. Dementsprechend sind die Leute auch sehr offen und sehr kontaktfreudig. Durch den Sprachkurs erhält man nicht nur einen sehr guten Einblick in die russische Sprache( Den man meinen Erfahrungen nach, nicht mal ansatzweise in seinem eigenen Heimatland machen kann) sondern lernt schnell Leute aus verschiedenen Ländern kennen mit denen man vor Ort das Land erkundschaften kann. Also Top!

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Vor Ort ist mir aufgefallen, dass die Arbeitszeiten später anfangen als in Deutschland. In Russland arbeitet man ebenfalls 8-9 Stunden, doch fangen hier die meisten um 10 mit dem Arbeitstag an.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Da mir Russland sehr angetan hat, werde ich versuchen mein Studium nun auf ein internaionales Studium zu legen( International Business Administration) -Russisch/Englisch- Durch mein Praktikum im Reisebüro habe ich erfahren, dass ich gerne mit Touristen arbeite und mich gerne auf eine internationale Ebene bewege um immer wieder fremde und neue Kulturen zu entdecken.