Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Flora
Alter:
22
aus:
Dortmund
Hintergrund:
Absolventin
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2016
Praktikumsort:
Chengdu, China
Unternehmen:
Wyndham Grand Plaza Royal Palace
Branche:
Personalwesen, Human Resources
Kontakt:
Flora.91@hotmail.de

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Flora:

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Die Wyndham Group ist eine der größten amerikanischen Hotelketten weltweit.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

9 Stunden

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Um 9 Uhr fängt der Arbeitstag mit einem Meeting an in der die Tagesaufgaben verteilt bzw. der Tagesablauf besprochen wird. Danach macht sich jeder an seine Aufgaben ran. Zu meinen Aufgaben gehörte es zum Beispiel das Personal zu kontrollieren (gepflegtes Aussehen, Umgang mit den Gästen etc.), Bewerbungen aus dem Ausland entgegenzunehmen und Trainings für das Personal zu organisieren. Um 12 Uhr findet das Mittagessen statt. Nachdem mehr Papierkram erledigt wird, gehe ich zu meinem Englischtraining, das ich halte. Danach mache ich meinen zweiten Kontrolldurchgang im Hotel und anschließend wird zu Abend gegessen.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Der Umgang war stets sehr freundlich. Es wurde immer dafür gesorgt, dass man sich wohl fühlt. Sie haben sehr viel Interesse an andere Kulturen gezeigt,

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Ich würde jeden empfehlen einen Sprachkurs zu belegen, wenn man plant hier her zu kommen. Trotz des hohen Ausländeranteils in Chengdu und trotz der Internationalität des Hotels hatte man stets Kommunikationsprobleme, da nicht jeder Englisch sprechen konnte. Ohne Chinesischkenntnisse würde man alleine in der Stadt nicht klarkommen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Alles in allem kann man sagen, dass in China alles viel lockerer gesehen wird als in Deutschland. Pünktlichkeit ist nicht von hoher Relevanz, Mittagsschläfchen während der Arbeitszeit waren üblich und die Arbeit wird auch nicht sofort erledigt, sondern nur nebenbei (chatten, spielen) gemacht.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Zunächst einmal werde ich versuchen die Chinesischkenntnisse die ich in der kurzen Zeit erworben habe hier zu erweitern und die Sprache ein bisschen besser zu lernen, weil mich die chinesische Kultur sehr interessiert und nach dieser Reise mein Interesse noch mehr geweckt wurde. Das Praktikum hat mir klar gemacht, dass ich auch in Zukunft in Human Resources arbeiten will und die Erfahrung die ich da gesammelt habe kann ich dann in meinem zukünftigen Job mit Sicherheit anweden.