Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Benny
Alter:
26
aus:
Hamburg
Hintergrund:
Jura Student
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
8 Wochen
Im Ausland:
2006
Praktikumsort:
New York, USA
Unternehmen:
National Minority Business Council
Branche:
NGO (Non-Governmental Organizations)

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Benny:

Programm

Ich habe zunächst 4 Wochen die Sprachschule der Embassy CES besucht und anschließend für 8 Wochen ein Praktikum absolviert.

Aufgrund meines nicht sehr ergiebigen Lebenslaufes, hatte ich keine speziellen Wünsche oder Hoffnungen für mein Praktikum. Natürlich hat man bestimmte Vorstellungen und Träumereien, aber ich war offen und bereit für alles. Schließlich ist New York keine "vacation island", wie mein Chef in New York zu sagen pflegte, und wie sich herausstellte kam mir meine Einstellung doch sehr zu Gute.

Absolviert habe ich das Praktikum bei einer "non-profit" Organisation namens "National Minority Business Council (NMBC)" [www.nmbc.org]

Fazit

Meine Motivation für dieses Praktikum ist schwer in Worte zu fassen. Schon als kleiner Junge war es ein Traum von mir, einmal nach New York zu fliegen und diese Stadt kennen zu lernen. Je näher dann der Tag kam, an dem ich tatsächlich dorthin fliegen sollte, und zwar sogar um dort zu arbeiten, desto größer wurde meine Motivation mein Bestes zu geben. Ich wollte so viel Neues wie nur möglich dazulernen und eine Menge Erfahrungen sammeln. Vor dem Praktikum war ich mit meiner Situation in Hamburg nicht wirklich zufrieden. Ich wollte unbedingt "mal etwas anderes" ausprobieren. Und dafür benötigte ich keinerlei Extra-Motivation. Ich war sozusagen "motiviert bis in die Zehenspitzen"!

Fragt mich jemand, was mir der Aufenthalt gebracht hat, so könnte ich stundenlang erzählen. Ich habe viele Dinge dazugelernt und eine Menge wichtiger Erfahrungen gesammelt, in beruflichen als auch in persönlichen Bereichen. Ich habe neue Seiten an mir erkannt, neue Stärken entdeckt und mein Selbstbewusstsein gesteigert. Auch habe ich tolle Leute kennen lernen dürfen, die zu Freunden wurden. Ich bin mir sicher, dass ich auch beruflich von meinem Aufenthalt profitieren werde, allerdings kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen in welchem Maße und auf welche Art und Weise.

Wenn ich zukünftigen Praktikanten für NY einen Tipp auf den Weg geben sollte, würde der sein: seid motiviert und offen und zeigt auch, dass ihr das seid!