Kommentar

Fragen?

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Nicole
Alter:
22
aus:
Düsseldorf
Hintergrund:
Studentin im Bereich Kommunikationsdesign
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
1
Im Ausland:
2009
Praktikumsort:
San Francisco, USA
Unternehmen:
Modedesignerin
Branche:
Mode

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Nicole:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich studiere im Fachbereich Kommunikationsdesign und habe einen Nebenjob bei einem Catering-Unternehmen.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich habe immer von 12-19 Uhr gearbeitet, jedoch nur mittwochs, donnerstags und freitags.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Als ich ankam wurden mir als erstes die Aufgaben für den Tag erklärt. Meistens habe ich die neu erschienen Artikel der Kollektion fotographiert, mit Photoshop bearbeitet und anschließend auf die unternehmenseigene Homepage geladen. Die übrige Zeit habe ich im Laden ausgeholfen. Das hieß, den Laden in Ordnung bringen, alles sauber machen und neu falten.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Die ganzen Mitarbeiter waren alle sehr freundlich und haben somit die Aufgaben die weniger Spaß gemacht haben, wieder besser gemacht. Wurde von allen sehr herzlich und freundlich aufgenommen und werde auch weiterhin Kontakt mit einigen haben.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs ist gut, um ins Englisch wieder herein zu kommen und sich wieder zu trauen einfach los zu reden.

Desweiteren ist er gut, um viele Freunde kennenzulernen.

 

Für Leute die aber schon gut Englisch sprechen, ist er nicht geeignet, um sich viel weiter zu bilden.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Der Dresscode war bei meiner Arbeit sehr wichtig. Gerade weil ich in einem Modeunternehmen gearbeitet habe, war es wichtig immer "smart and casual" gekleidet zu sein.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde sie einfach als Erfahrung nutzen auch mal in die Modebranche reingeschnuppert zu haben.

Letzendlich will ich aber lieber in Richtung Werbung gehen.