Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Britta
Alter:
25
aus:
Gifhorn
Hintergrund:
Studentin der Betriebswissenschaften
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
2 Monate
Im Ausland:
2011
Praktikumsort:
San Diego, USA
Unternehmen:
San Diego State University
Branche:
Büro Administration
Kontakt:
britta_he@yahoo.de

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Britta:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich habe in der Universitaet von San Diego in zwei verschiedenen Abteilungen, dem IT-Wesen und dem Verwaltungswesen gearbeitet.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Meine taegliche Arbeitsstunden beliefen sich auf durchschnittlich sechs.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Mein Arbeitstag begann um 9:00 morgens im IT-Wesen. Dort beantwortete ich Fragen von Studenten bzgl. ihres Computer-Accounts und half bei technischen Problemen mit dem Drucker oder PC.

Ab 14:00 Uhr war ich im Aerospace Engineering Office taetig, wo ich fuer Aufgaben wie Kopieren, Shreddern, Tippen und den Telefondienst zustaendig war.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Alle Studenten, Professoren und Mitarbeiter in der Universitaet waren sehr nett und hilfsbereit.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

Der Sprachkurs war fuer mich sehr wichtig, da ich so langsam meine etwas angestaubten Sprachkenntnisse wieder auffrischen konnte. Zudem war der Sprachkurs sehr hilfreich, um neue Freunde kennenzulernen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

Da ich in der Universitaet gearbeitet habe, gab es keinen Dresscode. Der Arbeitsalltag war sehr entspannt und stressfrei. Dies empfand ich im Vergleich zu Deutschland als einen grossen Unterschied. Vorgesetzte wurden stets mit dem Vornamen angesprochen.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Ich werde meine neugewonnen Sprachkenntnisse hoffentlich gut in meinem spaeteren Job einsetzen koennen. Das Wissen in einem auslaendischen Buero bereits gearbeitet zu haben, gibt mir Sicherheit fuer meinen spaeteren Job.