Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Auslandspraktika - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Leuten, die mit GLS ein Auslandspraktikum gemacht haben.

Vorname:
Daniela
Alter:
23
aus:
Erlensee
Hintergrund:
Studentin
Sprachkurs:
4 Wochen
Praktikum:
1 Monat
Im Ausland:
2015
Praktikumsort:
San Francisco, USA
Unternehmen:
The Global Film Initiative
Branche:
Marketing

Nach der ersten Praktikumswoche bitten wir alle interns um Ausfüllen eines Fragebogens - hier die Antworten und Kommentare von Daniela:

 

In welchem Unternehmen arbeiten Sie?

Ich arbeite in einem Non-Profit Unternehmen mit dem Namen The Global Film Initiative, die Filme aus Entwicklungsländern untersützt.

Hiermit soll werden, dass die Amerikaner Kontakt zu Filmen aus Entwicklungsländern haben und sich somit ein Bild über die Länder machen können. Ziel ist es, dass nicht nur die Blockbuster von Interesse sind sondern auch Indenpendent Filme.

Wie viele Stunden haben Sie täglich gearbeitet?

Ich arbeite täglich 6 Stunden, von 10 Uhr bis 16 Uhr.

Bitte beschreiben Sie einen typischen Arbeitstag.

Ich komme morgens gegen 10 Uhr in das Büro und erledige meine Aufgaben, die mir zugeteilt worden sind. Habe ich diese erledigt erhalte ich Neue, die mir genau beschrieben und erklärt werden. Die Arbeitskollegen versuchen die Aufgaben mir deutlich zu machen indem sie sich einfach ausdrücken, sodass ich sie gut verstehen kann.

Ich kann jederzeit eine Pause einlegen oder mir kurz die Beine vertreten.

Kurz bevor ich gegen 4 Uhr das Büro verlasse, schreibe ich einen kurzen Tagesbericht.

Wie war der Umgang mit Ihnen als Praktikant(in) aus Deutschland?

Die Arbeitskollegen waren sehr hilfsbereit, geduldig und offen für jegliche Fragen. Hilfe wurde jederzeit angeboten.

Die Arbeitsatmosphäre war auch sehr familiär und locker.

Wie schätzen Sie die Bedeutung des Sprachkurses ein?

In der Sprachschule besteht die Gefahr Schüler des eigenen Landes zu treffen und sich somit auf Deutsch zu unterhalten.

Unterhält man sich in Englisch besteht die Gefahr das man Fehler macht, da man nicht mit einem Muttersprachler spricht.

Die Einstufung in die einzelnen Level ist oft nicht nachzuvollziehen. Im Sprachkurs selber, habe ich einiges gelernt aber meine Sprachkenntnisse habe ich durch das Wohnen in einer Gastfamilie erweitern können.

Zur Wiederholung der Grammatik und einzelnen Wörtern/Redewendungen ist der Sprachkurs aber zu empfehlen.

Sind Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag schon Unterschiede zur Berufswelt in Deutschland aufgefallen - im Verhalten am Arbeitsplatz, im Dresscode, bei der Ansprechbarkeit von Vorgesetzten?

In Deutschland wird mehr Wert auf Pünktlichkeit gelegt und es herrscht oftmals mehr Stress. Hier ist es ziemlich locker. Vom Dresscode her ist es - zumindenst in meiner Branche Marketing - ziemlich gleich; casual Bussiness look.

Ansonsten sind mir keine Unterschiede aufgefallen die ins Gewicht gefallen.

Wie werden Sie Ihre jetzigen Erfahrungen als Praktikant im Ausland nach Ihrer Rückkehr in Deutschland nutzen ?

Durch das Leben in den USA und durch die Erfahrung die ich hier gesammelt habe, bin ich am überlegen für ein weiteres Praktikum zurück zu kommen, diesmal für einen längeren Zeitraum.