Kommentar

Fragen?
High School Schüleraustausch in Cambridge, England
  • nahe Cambridge
  • IB und A-Level Programm
ab 15.690 €

Impington Sixth Form Centre

Das Impington Sixth Form Centre liegt etwa 5 km nördlich von Cambridge* im Dorf Impington. Die Schule ist als IB Schule akademisch anspruchsvoll und legt viel Wert auf gemeinschaft, auf einen guten Kontakt zwischen Schülern untereinander und auch zwischen Schülern und Lehrern. Das Impington Sixth Form Centre ist eine der wenigen staatlichen Schulen in England, die es dir ermöglichen, das internationale Baccalaureate (IB) zu machen, mit dem du fast überall auf der Welt studieren kannst. Das IB ist normalerweise ein Zweijahresprogramm. Du hast jedoch in Impington die Möglichkeit, dieses Programm auch nur für ein Jahr zu belegen und bei Gefallen dann zu verlängern und mit dem Examen abzuschließen. Moderne Fremdsprachen haben einen besonderen Platz im Curriculum. Die sog. language section ist die größte Abteilung des Sixth Form College. Deshalb ist diese Schule besonders für all jene geeignet, die sich für Sprachen interessieren und später auf internationalem Gebiet arbeiten möchten.

* Cambridge ist von Impington aus bequem zu erreichen. Wenn du eine Schule mitten in Cambridge suchst, empfehlen wir dir das CCSS, eine Privatschule im Zentrum von Cambridge.

Schulort
Cambridge, Cambridgeshire, England
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
ja
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Spanisch
Fachbereiche
geisteswissenschaftlich
Besonderheit
Die Einschreibung für das A level -Programm ist nur für den vollen Zweijahreszyklus, für das IB-Programm auch für nur ein Schuljahr möglich.
Das College nimmt hauptsächlich Schüler ab 16 Jahren auf, aber ausnahmsweise auch 15-jährige Bewerber, wenn diese innerhalb des Herbsttrimesters (also bis Weihnachten) 16 Jahre alt werden.

Größe
230 Schüler in der Sixth Form (Oberstufe), 12 – 18 Schüler pro Kurs
Unterbringung
Gastfamilie, Einzelzimmer, Halbpension unter der Woche, Vollpension am Wochenende
Altersstufen
15 - 19 Jahre
Schuluniform
nein
Website
www.impington.cambs.sch.uk

Impington ist ein hübsches Dorf ca. 5 km nördlich von Cambridge.

Das Impington Sixth From Centre gehört zum Impington College, das bereits 1939 von Henry Morris gegründet wurde. Es ist eines von vier so genannten Village Colleges in Cambridgeshire, die Wert auf 'communities' legen.

Heute ist die Welt auf dem Weg, ein globales Dorf zu werden, für die Schule steht die Gemeinschaft noch immer an erster Stelle, aber sie ist eine internationale geworden. In Impington studieren nicht nur Schüler/innen aus 28 Ländern, sondern der Unterricht wird durch zahlreiche Exkursionen ins Ausland ergänzt.

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    Biologie, Chemie, Physik, Humanbiologie.
    Die hier genannten Fächer beziehen sich auf das A-Level-Programm. Fächer im IB-Programm s.u., unter "Weitere Fächerangebote".
  • geisteswissenschaftlich
    Geschichte, Soziologie, Psychologie, Medienwissenschaften. Englisch als Fremdsprache bei ausreichender Nachfrage.
    Das Fach Englische Literatur als A-level Kurs kann leider nicht von Austauschschülern belegt werden.
  • Sport
    s. außerschulische Aktivitäten
  • musisch-künstlerisch
    Musik, Musiktechnik, Darstellende Künste, Kunst, Design, Tanz
  • Wirtschaft

Weitere Fächerangebote

Die o.g. Fächer beziehen sich das reguläre britische Curriculum, das nach zwei Schuljahren mit den A-levels abgeschlossen wird (dieses Programm nur für die vollen zwei Jahre buchbar).

Das INTERNATIONALE BACCALAUREATE PROGRAMM (IB) kann an diesem College für ein Schuljahr (dann nur mit einem Examen im Kurs English B) oder für zwei Schuljahre (dann mit den kompletten IB Examen am Ende des zweiten Jahres) belegt werden. Am College gibt es 2016 folgendes FÄCHERANGEBOT FÜR DAS IB:
German A Lit H/S, Polish A Lit H/S, Italian A Lit H/S, French A Lit H/S, Spanish A Lit H/S,
English A Literature H/S, English A Lit/Lang H/S,
French B H/S; Spanish B H/S, English B H/S,
Russian ab initio S, Mandarin ab initio S, Spanish ab initio S, Japanese ab initio S,
Biology H/S, Chemistry H/S, Physics H/S,
Mathematics H/S, Mathematical Studies H/S,
History H/S, Psychology H/S, Geography H/S, Economics H/S,
Film H/S, Visual Arts H/S, Theatre Arts H/S, Music H/S, Dance H/S, Environmental Systems & Societies S.
Schüler, die für nur ein Schuljahr am IB-Programm teilnehmen möchten, müssen in jedem Fall English B belegen und in diesem Kurs am Schuljahresende ein Examen schreiben.

Lassen Sie sich beraten und klären Sie die Fächerauswahl mit uns ab. Wenn geplant ist, am College das IB oder A-level-Examen zu machen und anschließend in Deutschland zu studieren, empfehlen wir im Vorfeld des College-Aufenthalts dringend eine Kontaktaufnahme mit einer deutschen Zeugnisanerkennungsstelle.

Außerschulische Aktivitäten

Konzerte, Theateraufführungen, Tanz, Austausch bzw. Workshops mit zahlreichen europäischen Partnerschulen, Kunstfestivals, Projektgebundene Ausflüge in die nähere Umgebung, Buchwochen, Musikunterricht und Aufführungen von Konzerten. Soziale Projekte in Kindergärten oder Altenheimen. Fußball, Badminton, Tanz, Tennis, Softball, Rudern, Schwimmen, Fitness (teilweise kleinere Gebühr).

Ausstattung

Wissenschaftliche Laboratorien, Theater- und Musikräume, Computerräume, Bibliothek mit Internetzugang und abgetrennten Räumlichkeiten für Sixth Form Schüler, Gemeinschaftsräume mit und ohne Computer, Schulkantine, Sporthalle, Schwimmhalle, Krankenschwester.

Bemerkungen

Wie bei allen Schulen variieren angebotene Fächer und Aktivitäten von Jahr zu Jahr und je nach Klassenstufe und finden nur bei ausreichender Nachfrage statt.

Wir empfehlen allen Teilnehmern, die planen das A-level oder IB zu machen und anschließend in Deutschland zu studieren, ihre Fächerwahl durch eine deutsche Zeugnisanerkennungsstelle bestätigen zu lassen. 

Nächster Flughafen: Stansted oder Luton.

Vivien aus Cottbus

vivienboerold@gmx.de

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

1. Du bist auf dich alleine gestellt. Keine Eltern, die dir mal schnell was aus der Stadt mitbringen, wenn mal was vergessen wird für die Schule oder einem aus der Patsche helfen.

Nach diesem Jahr ist man auf jeden Fall selbständiger als davor.

2. In England ist das Essen definitiv schlechter als in Deutschland.

3. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereiter als in Deutschland. Wenn man mal nicht weiß, wo man ist, helfen dir sofort 5 Leute, damit du auch wieder gut nach Hause findest und für den kleinsten Rempler auf der Straße wird sich entschuldigt.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

An viel Spaß mit Freunden, eine tolle und interessante Schulzeit und an eine wunderschöne Stadt.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Dass man so viele verschiedene Nationen auf der Schule hat. Man lernt automatisch unterschiedliche Kulturen kennen.

Die Lehrer sind motiviert und bemühen sich darum, dass jeder einzelne Schüler einen guten Abschluss bekommt. Der Unterricht ist viel anschaulicher gestaltet. Die Ausstattung der Klassenzimmer ist sehr gut.

In den naturwissenschaftlichen Fächern werden tolle Experimente gemacht. In Chemie beispielsweise stellt man Aspirin her. Und es gibt eine große Auswahl an außerschulischen Aktivitäten, egal ob Sport, Kreatives oder Musikalisches.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Um 8 Uhr bin ich aufgestanden und um 9 Uhr ging die Schule los. Wenn man das IB macht, hat man jeden Tag 5 Unterrichtsstunden. Eine Unterrichtsstunde ist 60min lang. Nach der 2. Stunde gibt es eine Frühstückspause-20min. Danach ist 3. und 4. wieder Unterricht. Nach der 4. Stunde folgt die Mittagspause, die ist 60min lang. Entweder man hat Essen mit von zuhause oder man geht in dieser Stunde nach Hause und macht sich dort Essen. 14.15 Uhr trifft sich deine Tutorgruppe mit dem Klassenlehrer und ca. 20min werden Probleme in der Schule besprochen oder der Lehrer teilt wichtige Informationen mit. Um 14.35 Uhr fängt die 5. Stunde an. Danach gehts entweder nach Hause oder man belegt in der Schule noch Freizeitprogramme, dann geht man zu diesen.

Es war sehr leicht, Freunde zu finden, weil 60% der Sixth Form Schüler auf dem Impington Village College Ausländer sind. Niemand kennt irgendjemanden, bei allen ist das Englisch am Anfang nicht perfekt, niemand hat seine Familie dabei. So versucht jeder Freunde zu finden und sich gegenseitig zu unterstützen. Jeder ist nett zu dir und hilft, wo er nur kann.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich war in einer Gastfamilie untergebracht und hatte dort eine tolle Zeit. Es ist eigentlich wie zu Hause, nur dass man mehr Freiheiten hat. Es gab zwar Regeln, aber wollte man am Abend weggehen oder bei einer Freundin schlafen, war das kein Problem solange man Bescheid sagte und sein Handy mitnahm. Meine Gastfamilie hat uns viel von der Stadt und mir speziell die Universitäten in Cambridge gezeigt, weil ich mich dafür interessierte. Wenn in der Stadt Feste waren oder Veranstaltungen, sind wir mit der ganzen Familie dort hingegangen oder mit Freunden. Das Frühstück und Mittagessen konnte man sich jederzeit machen. Der Kühlschrank war immer voll und wir konnten Wünsche äußern, was wir zu essen haben wollten. Für die Schule hab ich mir belegte Brote und Obst mitgenommen. Jeden Abend haben wir selbstgekochtes Essen mit der gesamten Familie zu uns genommen. Am Essenstisch hat jeder Austauschschüler von seinem Tag erzählt und über Probleme in der Schule, Heimweh, Krankheiten wurde geredet. Ich konnte jederzeit zu meiner Gastmutter gehen, wenn mich was bedrückt hat oder ich Hilfe brauchte. Am Wochenende konnten wir machen was wir wollten. Wir mussten nur sagen, wann oder ob wir nach Hause kommen.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Da ich das IB gemacht habe, musste ich viel lernen in meiner Freizeit. Man kann aber in Cambridge viel unternehmen. Punting, Shoppen, Kino, Schwimmen und ins Fitnessstudion gehen waren die häufigsten Aktivitäten. Ich habe mich auch viel mit meinen Freunden getroffen und da fast alle Austauschschüler in den umliegenden Dörfern wohnten, konnte man sich schnell mit dem Fahrrad besuchen.

Preis Schuljahr
15.690 Euro
Preis Semester
nicht angeboten
Preis Trimester
nicht angeboten
Zusatzkosten
  • Einmaliger Hin- und Rückflug bei Buchung über GLS: 500 Euro
  • Heimflüge in den Weihnachts- und Osterferien bzw. auf Anfrage Unterkunft in diesen Ferien (zzgl. 650 GBP pro Ferien bzw. 45 GBP pro Tag)
  • ggf. Verkehrsmittel zur Schule (70-120 Euro/Monat)
  • evtl. Schulbücher (ca. 150 Euro)
  • Taschengeld
  • Aufpreis für 15-jährige von 50 GBP pro Woche bis zu ihrem 16. Geburtstag
GLS Leistungen
  • Transfer Flughafen/Zielbahnhof - Unterkunft bei Anreise zu Programmbeginn und Programmende
  • Schulberatung und Schulaufenthalt in Großbritannien wie gebucht
  • Gastfamilie (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internat während der Schulzeit
  • Verpflegung: Vollpension (Internate), in Gastfamilien Frühstück und Abendessen unter der Woche, Vollpension am Wochenende
  • Unterkunft in den Ferien im Classic Programm (ohne Wahl von Schule oder Region)
  • Betreuung während des Aufenthalts
  • Nachweis über den Schulaufenthalt in Großbritannien
  • Infoveranstaltungen (Termine und Orte)
  • Orientierungstreffen vor Abreise (Orte)
  • Welcome-Back Treffen für zurückgekehrte Austauschschüler (mehr)
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach England gehen

Zusätzlich buchbar

  • Ostersprachkurs und Get Ready Workshops in Berlin
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung): ca. 30 € pro Monat, Anmeldung über GLS
  • Reisen in Großbritannien (mehr)


Schulort
Cambridge, Cambridgeshire, England
Schultyp
Staatliche Schule mit Wahl
Schulart
Tagesschule mit Gastfamilie
IB möglich
ja
Bilingual
nein
Fremdsprachen
Spanisch
Fachbereiche
geisteswissenschaftlich
Besonderheit
Die Einschreibung für das A level -Programm ist nur für den vollen Zweijahreszyklus, für das IB-Programm auch für nur ein Schuljahr möglich.
Das College nimmt hauptsächlich Schüler ab 16 Jahren auf, aber ausnahmsweise auch 15-jährige Bewerber, wenn diese innerhalb des Herbsttrimesters (also bis Weihnachten) 16 Jahre alt werden.

Größe
230 Schüler in der Sixth Form (Oberstufe), 12 – 18 Schüler pro Kurs
Unterbringung
Gastfamilie, Einzelzimmer, Halbpension unter der Woche, Vollpension am Wochenende
Altersstufen
15 - 19 Jahre
Schuluniform
nein
Website
www.impington.cambs.sch.uk

Impington ist ein hübsches Dorf ca. 5 km nördlich von Cambridge.

Das Impington Sixth From Centre gehört zum Impington College, das bereits 1939 von Henry Morris gegründet wurde. Es ist eines von vier so genannten Village Colleges in Cambridgeshire, die Wert auf 'communities' legen.

Heute ist die Welt auf dem Weg, ein globales Dorf zu werden, für die Schule steht die Gemeinschaft noch immer an erster Stelle, aber sie ist eine internationale geworden. In Impington studieren nicht nur Schüler/innen aus 28 Ländern, sondern der Unterricht wird durch zahlreiche Exkursionen ins Ausland ergänzt.

  • mathematisch/naturwissenschaftlich/IT
    Biologie, Chemie, Physik, Humanbiologie.
    Die hier genannten Fächer beziehen sich auf das A-Level-Programm. Fächer im IB-Programm s.u., unter "Weitere Fächerangebote".
  • geisteswissenschaftlich
    Geschichte, Soziologie, Psychologie, Medienwissenschaften. Englisch als Fremdsprache bei ausreichender Nachfrage.
    Das Fach Englische Literatur als A-level Kurs kann leider nicht von Austauschschülern belegt werden.
  • Sport
    s. außerschulische Aktivitäten
  • musisch-künstlerisch
    Musik, Musiktechnik, Darstellende Künste, Kunst, Design, Tanz
  • Wirtschaft

Weitere Fächerangebote

Die o.g. Fächer beziehen sich das reguläre britische Curriculum, das nach zwei Schuljahren mit den A-levels abgeschlossen wird (dieses Programm nur für die vollen zwei Jahre buchbar).

Das INTERNATIONALE BACCALAUREATE PROGRAMM (IB) kann an diesem College für ein Schuljahr (dann nur mit einem Examen im Kurs English B) oder für zwei Schuljahre (dann mit den kompletten IB Examen am Ende des zweiten Jahres) belegt werden. Am College gibt es 2016 folgendes FÄCHERANGEBOT FÜR DAS IB:
German A Lit H/S, Polish A Lit H/S, Italian A Lit H/S, French A Lit H/S, Spanish A Lit H/S,
English A Literature H/S, English A Lit/Lang H/S,
French B H/S; Spanish B H/S, English B H/S,
Russian ab initio S, Mandarin ab initio S, Spanish ab initio S, Japanese ab initio S,
Biology H/S, Chemistry H/S, Physics H/S,
Mathematics H/S, Mathematical Studies H/S,
History H/S, Psychology H/S, Geography H/S, Economics H/S,
Film H/S, Visual Arts H/S, Theatre Arts H/S, Music H/S, Dance H/S, Environmental Systems & Societies S.
Schüler, die für nur ein Schuljahr am IB-Programm teilnehmen möchten, müssen in jedem Fall English B belegen und in diesem Kurs am Schuljahresende ein Examen schreiben.

Lassen Sie sich beraten und klären Sie die Fächerauswahl mit uns ab. Wenn geplant ist, am College das IB oder A-level-Examen zu machen und anschließend in Deutschland zu studieren, empfehlen wir im Vorfeld des College-Aufenthalts dringend eine Kontaktaufnahme mit einer deutschen Zeugnisanerkennungsstelle.

Außerschulische Aktivitäten

Konzerte, Theateraufführungen, Tanz, Austausch bzw. Workshops mit zahlreichen europäischen Partnerschulen, Kunstfestivals, Projektgebundene Ausflüge in die nähere Umgebung, Buchwochen, Musikunterricht und Aufführungen von Konzerten. Soziale Projekte in Kindergärten oder Altenheimen. Fußball, Badminton, Tanz, Tennis, Softball, Rudern, Schwimmen, Fitness (teilweise kleinere Gebühr).

Ausstattung

Wissenschaftliche Laboratorien, Theater- und Musikräume, Computerräume, Bibliothek mit Internetzugang und abgetrennten Räumlichkeiten für Sixth Form Schüler, Gemeinschaftsräume mit und ohne Computer, Schulkantine, Sporthalle, Schwimmhalle, Krankenschwester.

Bemerkungen

Wie bei allen Schulen variieren angebotene Fächer und Aktivitäten von Jahr zu Jahr und je nach Klassenstufe und finden nur bei ausreichender Nachfrage statt.

Wir empfehlen allen Teilnehmern, die planen das A-level oder IB zu machen und anschließend in Deutschland zu studieren, ihre Fächerwahl durch eine deutsche Zeugnisanerkennungsstelle bestätigen zu lassen. 

Nächster Flughafen: Stansted oder Luton.

Vivien aus Cottbus

vivienboerold@gmx.de

 

Was waren für dich die drei größten Unterschiede zwischen Zielland und Deutschland?

1. Du bist auf dich alleine gestellt. Keine Eltern, die dir mal schnell was aus der Stadt mitbringen, wenn mal was vergessen wird für die Schule oder einem aus der Patsche helfen.

Nach diesem Jahr ist man auf jeden Fall selbständiger als davor.

2. In England ist das Essen definitiv schlechter als in Deutschland.

3. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereiter als in Deutschland. Wenn man mal nicht weiß, wo man ist, helfen dir sofort 5 Leute, damit du auch wieder gut nach Hause findest und für den kleinsten Rempler auf der Straße wird sich entschuldigt.

Woran denkst du als erstes, wenn du an deinen Auslandsaufenthalt denkst?

An viel Spaß mit Freunden, eine tolle und interessante Schulzeit und an eine wunderschöne Stadt.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Dass man so viele verschiedene Nationen auf der Schule hat. Man lernt automatisch unterschiedliche Kulturen kennen.

Die Lehrer sind motiviert und bemühen sich darum, dass jeder einzelne Schüler einen guten Abschluss bekommt. Der Unterricht ist viel anschaulicher gestaltet. Die Ausstattung der Klassenzimmer ist sehr gut.

In den naturwissenschaftlichen Fächern werden tolle Experimente gemacht. In Chemie beispielsweise stellt man Aspirin her. Und es gibt eine große Auswahl an außerschulischen Aktivitäten, egal ob Sport, Kreatives oder Musikalisches.

Wie sieht ein typischer Schultag aus? War es leicht, Klassenkamerad/innen kennen zu lernen?

Um 8 Uhr bin ich aufgestanden und um 9 Uhr ging die Schule los. Wenn man das IB macht, hat man jeden Tag 5 Unterrichtsstunden. Eine Unterrichtsstunde ist 60min lang. Nach der 2. Stunde gibt es eine Frühstückspause-20min. Danach ist 3. und 4. wieder Unterricht. Nach der 4. Stunde folgt die Mittagspause, die ist 60min lang. Entweder man hat Essen mit von zuhause oder man geht in dieser Stunde nach Hause und macht sich dort Essen. 14.15 Uhr trifft sich deine Tutorgruppe mit dem Klassenlehrer und ca. 20min werden Probleme in der Schule besprochen oder der Lehrer teilt wichtige Informationen mit. Um 14.35 Uhr fängt die 5. Stunde an. Danach gehts entweder nach Hause oder man belegt in der Schule noch Freizeitprogramme, dann geht man zu diesen.

Es war sehr leicht, Freunde zu finden, weil 60% der Sixth Form Schüler auf dem Impington Village College Ausländer sind. Niemand kennt irgendjemanden, bei allen ist das Englisch am Anfang nicht perfekt, niemand hat seine Familie dabei. So versucht jeder Freunde zu finden und sich gegenseitig zu unterstützen. Jeder ist nett zu dir und hilft, wo er nur kann.

Leben in der Gastfamilie oder im Internat: Was ist ganz anders als zu Hause?

Ich war in einer Gastfamilie untergebracht und hatte dort eine tolle Zeit. Es ist eigentlich wie zu Hause, nur dass man mehr Freiheiten hat. Es gab zwar Regeln, aber wollte man am Abend weggehen oder bei einer Freundin schlafen, war das kein Problem solange man Bescheid sagte und sein Handy mitnahm. Meine Gastfamilie hat uns viel von der Stadt und mir speziell die Universitäten in Cambridge gezeigt, weil ich mich dafür interessierte. Wenn in der Stadt Feste waren oder Veranstaltungen, sind wir mit der ganzen Familie dort hingegangen oder mit Freunden. Das Frühstück und Mittagessen konnte man sich jederzeit machen. Der Kühlschrank war immer voll und wir konnten Wünsche äußern, was wir zu essen haben wollten. Für die Schule hab ich mir belegte Brote und Obst mitgenommen. Jeden Abend haben wir selbstgekochtes Essen mit der gesamten Familie zu uns genommen. Am Essenstisch hat jeder Austauschschüler von seinem Tag erzählt und über Probleme in der Schule, Heimweh, Krankheiten wurde geredet. Ich konnte jederzeit zu meiner Gastmutter gehen, wenn mich was bedrückt hat oder ich Hilfe brauchte. Am Wochenende konnten wir machen was wir wollten. Wir mussten nur sagen, wann oder ob wir nach Hause kommen.

Wie hast du die außerschulische Zeit verbracht?

Da ich das IB gemacht habe, musste ich viel lernen in meiner Freizeit. Man kann aber in Cambridge viel unternehmen. Punting, Shoppen, Kino, Schwimmen und ins Fitnessstudion gehen waren die häufigsten Aktivitäten. Ich habe mich auch viel mit meinen Freunden getroffen und da fast alle Austauschschüler in den umliegenden Dörfern wohnten, konnte man sich schnell mit dem Fahrrad besuchen.

Preis Schuljahr
15.690 Euro
Preis Semester
nicht angeboten
Preis Trimester
nicht angeboten
Zusatzkosten
  • Einmaliger Hin- und Rückflug bei Buchung über GLS: 500 Euro
  • Heimflüge in den Weihnachts- und Osterferien bzw. auf Anfrage Unterkunft in diesen Ferien (zzgl. 650 GBP pro Ferien bzw. 45 GBP pro Tag)
  • ggf. Verkehrsmittel zur Schule (70-120 Euro/Monat)
  • evtl. Schulbücher (ca. 150 Euro)
  • Taschengeld
  • Aufpreis für 15-jährige von 50 GBP pro Woche bis zu ihrem 16. Geburtstag
GLS Leistungen
  • Transfer Flughafen/Zielbahnhof - Unterkunft bei Anreise zu Programmbeginn und Programmende
  • Schulberatung und Schulaufenthalt in Großbritannien wie gebucht
  • Gastfamilie (inkl. Aufwandsentschädigung an die Gastfamilie) bzw. Internat während der Schulzeit
  • Verpflegung: Vollpension (Internate), in Gastfamilien Frühstück und Abendessen unter der Woche, Vollpension am Wochenende
  • Unterkunft in den Ferien im Classic Programm (ohne Wahl von Schule oder Region)
  • Betreuung während des Aufenthalts
  • Nachweis über den Schulaufenthalt in Großbritannien
  • Infoveranstaltungen (Termine und Orte)
  • Orientierungstreffen vor Abreise (Orte)
  • Welcome-Back Treffen für zurückgekehrte Austauschschüler (mehr)
  • GLS Handbuch und spezifische Länderinformationen zur Vorbereitung
  • Passwort zum GLS Forum für Austauschschüler - unter dem Link "Mitglieder" kannst du nach anderen suchen, die nach England gehen

Zusätzlich buchbar

  • Ostersprachkurs und Get Ready Workshops in Berlin
  • Versicherungspaket (Haftpflicht-, Auslandskranken-, Unfall- und Gepäckversicherung): ca. 30 € pro Monat, Anmeldung über GLS
  • Reisen in Großbritannien (mehr)