Kommentar

Fragen?

Schülersprachreisen: Erfahrungsberichte

Wenn du selber einen Erfahrungsbericht zu einer Schülersprachreise nach England, Malta, Frankreich, Spanien ... schreiben möchtest, kannst du das tun!

Name:
Meike
Alter:
15
Aus:
Berlin
Wo:
Torbay, Großbritannien
Wann:
2016
GLS-Programm:
Sprachreisen für Schüler

Hier der Bericht von Meike:

Woran denkst du als erstes, wenn du an deiner Sprachreise denkst?

Als erstes denke ich an viele neue und nette Menschen aus anderen Kulturen und Ländern. An viele Ausflüge, Spaß und Freude mit nett gemachten Aktionen.

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

Die Sprachschule war groß, mit viel Platz für alle Menschen. Man konnte sich trotz der Größe sehr schnell orientieren. Es kommt jedoch immer auf den Lehrer darauf an, ob man guten Lehrstoff bekommt oder nicht.

War es leicht, andere kennen zu lernen? Und aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer?

Für mich war es sehr leicht neue Leute kennenzulernen, jedoch kamen viele mit Bekanntschaften aus deren Heimat und so war es etwas schwierig sich richtig kennenzulernen. Viele Kursteilnehmer kamen aus Spanien, Russland, Tschechien oder auch aus Schweden. Die meisten jedoch aus Deutschland :)

Was habt ihr nach dem Kurs unternommen?

Unser Kurs war am Nachmittag, vormittags hatten wir Exkursionen oder Aktionen. Wir waren in anderen Städten, wie in Bath oder waren beim Bowling oder beim Lasertec.

Wo und wie hast du gewohnt?

Gewohnt habe ich bei einer Gastfamilie in einem Haus nördlich der Sprachschule. Die erste Woche war ich alleine, in der 2. Woche kam eine Schülerin aus Tschechien zu mir ins Zimmer. Wir haben jeden Morgen unser Lunchpaket, von der Mutter zubereitet, bekommen und sind dann zum Treffpunkt gelaufen. Nach der Schule haben wir im Haus zusammen Abendbrot gegessen und danach konnten wir noch raus uns mit Freunden treffen.

Was war anders im Kurs, verglichen mit dem Fremdsprachenunterricht an deiner Heimatschule?

Der Kurs war kleiner, ich glaube wir waren mit mir 15 Leute. Man musste sich auf Englisch verständigen, um sich gegenseitig verstehen zu können. Die Lehrer machen jedoch die ersten Stunden einen ähnlichen Unterricht, sie nehmen Grammatik durch. In der 3. + 4. Stunde haben die Schüler ein Projekt, dass man am Ende der Woche präsentieren muss als Gruppe. Das Projekt können sich die Teilnehmer selber aussuchen.