Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Schülersprachreisen: Erfahrungsberichte

Wenn du selber einen Erfahrungsbericht zu einer Schülersprachreise nach England, Malta, Frankreich, Spanien ... schreiben möchtest, kannst du das tun!

Name:
Selin
Aus:
Wiesbaden
Wo:
Boston, Vereinigte Staaten von Amerika
Wann:
2018
GLS-Programm:
Sprachreisen für Schüler

Hier der Bericht von Selin:

Woran denkst du als erstes, wenn du an deine Schülersprachreise nach Boston denkst?

Ich denke an viele wunderbare Erinnerungen, neue Freunde, und süß

Wie war Boston? Die Sprachschule?

Der Campus war wirklich toll. Er war weitläufig und man hat sich total wohl gefühlt

War es leicht, andere kennen zu lernen? Und aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer?

Für mich war es leicht neue Leute kennenzulernen, weil alle die die Sprachreise machen in der gleichen Situation sind. Alle wollen neue Freundschaften schließen und aus sich herauskommen. An meiner Schule waren Leute aus vielen Ländern. Überwiegend aus Frankreich und Italien. In der zweiten Woche kamen auch viele Brasilianer und Russen hinzu.

Was habt ihr nach dem Englischkurs in Boston unternommen?

Wir hatten nach dem Unterricht viele verschiedene Aktivitäten wie zum Beispiel Shopping oder eine Stadttour und sogar Kajak fahren. Abends hatten wir die Wahl zwischen Freizeit, verscheiden Aktivitäten oder in der kleinen Einkaufsmeile nahe der Schule spazieren zu gehen.

Wo und wie hast du gewohnt in Boston?

Ich habe auf dem Campus des Wheelck Colleges gewohnt. Das College ist ein Teil der Boston University. Ich war in einem Dreierzimmer mit zwei französischen Mädchen.

Was war anders im Sprachkurs, verglichen mit dem Fremdsprachenunterricht an deiner Heimatschule?

Der Lehrer musste in englisch zu einem durchdringen und in Deutschland kann der Lehrer zur Not einfach einige Sachen in der Muttersprache erklären. In Boston war das jedoch nicht möglich. Ich persönlich fand den Unterricht für mich sogar zu leicht.