Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Schülersprachreisen: Erfahrungsberichte

Wenn du selber einen Erfahrungsbericht zu einer Schülersprachreise nach England, Malta, Frankreich, Spanien ... schreiben möchtest, kannst du das tun!

Name:
Ben
Aus:
Diedenbergen
Wo:
Marbella, Spanien
Wann:
2018
GLS-Programm:
Sprachreisen für Schüler

Hier der Bericht von Ben:

 

Woran denkst du als erstes, wenn du an deine Sprachferien in Marbella denkst?

An den vielen Spaß den ich mit meinen neuen Freunde hatte.

Wie war der Kursort Marbella? Die Sprachschule?

Beides war sehr gut.

War es leicht, andere kennen zu lernen? Und aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer?

Ja - in meinem Zimmer lebte ich mit Spanieren, einem Amerikaner, einem Russen , einem Deutschen und einem Briten zusammen. Wir haben und gut verstanden und uns auf Englisch unterhalten

Was habt ihr nach dem Spanischkurs unternommen?

Jeden Tag gab es nach dem Kurs eine Besprechung mit dem Gruppenleiter der uns über das Programm am Nachmittag und am Abend informierte. Unser Taschengeld haben wir am ersten Tag in der sogenannten Bank abgegeben, bei der Besprechung konnten wir dann den Gruppenleiter um das Geld bitten was wir an diesem Tag brauchte. Das fand ich sehr gut. Wir waren zu, Beispiel im Pool, haben gemeinsam Sport getrieben, waren in Marbella, an der Beach oder in einem Wasserpark. Abends gab es immer eine gemeinsame Aktivität wie zum Beispiel ein großes Spiel.

Wo und wie hast du in Marbella gewohnt?

In einem Zimmer mit 12 anderen Jungs und 2 Gruppenleitern. Geschlafen habe ich in einem Hotelbett.

Das hat trotz der vielen kinder gut funktioniert, da es klare Regeln gab, zum Beispiel haben wir alle unsere Handys nur von 20-21 Uhr ausgehändigt bekommen um unsere Eltern anzurufen. So waren wir nicht abgelenkt und konnten auch nichts verlieren.

Was war anders im Sprachkurs, verglichen mit dem Fremdsprachenunterricht an deiner Heimatschule?

Wir haben nur Spanisch gesprochen und nur wenn es gar nicht ging in Englisch nachgefragt.. Wir haben nicht wie in der Schule nach einem Busch gelernt, sondern gemeinsam eine Präsentation vorbereitet, die wir am Ende der Woche in Spanisch vor allen Kinder gehalten haben. Das war für mich ein tolles Erlebnis. Ich habe in der Sprachschule viel Spaß gehabt und einiges gelernt!