Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Sprachreisen für Erwachsene: Erfahrungsberichte

Name:
Oliver
Aus:
Maintal bei Frankfurt
Wo:
Sydney Beach, Australien
Wann:
2010
GLS-Programm:
Sprachreisen für Erwachsene

Hier der Bericht von Oliver:

 

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise denken?

An die sehr schöne und spannende Stadt Sydney, den Schulort ManlyBeach mit der Sprachschule direkt am Meer und der tollen Umgebung.

Wie war der Kursort? Die Sprachschule in Sydney - Manly Beach?

Die Sprachschule ist sehr gut organisiert, modern, hat sehr gute und motivierte Lehrer. Ich hätte mir gewünscht, jemals auch nur einen Lehrer wie meinen dort während meiner eigenen Schulzeit zu Hause gehabt zu haben.

Die Sprachschule in Sydney hat zwei Lokationen, eine direkt am Meer und eine im Zentrum. Die Schule am Meer ist in Manly. Manly ist ein Surferparadies mit jungem Publikum, sehr schöne Umgebung und top gepflegt. Zahlreiche Bars, Clubs, Restaurants.

Was war anders im Kurs, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Dies war jetzt leider der sehr dicke Minuspunkt für mich persönlich, der dazu führte, dass ich den Unterricht nach einer Woche abgebrochen hatte.

Ich war mit der Erwartung dorthin gegangen, dass rund 30% der Teilnehmer um die 30 Jahre alt sind. Ich selbst bin 38. In den Klassen waren aber alle anderen Schüler um die 20 und die meisten von ihnen auch schon sehr viel länger dort und im Land, so zwischen 3 und 6 Monate, manchmal sogar für ein ganzes Jahr.

Ich fand unter den Schülern keinen Anschluss, da die Interessen doch sehr unterschiedlich waren. Ich empfand mich als Fremdkörper in der Klasse und wurde immer mehr ausgegrenzt. Da der Sparchaufenthalt schließlich auch ein großer Teil meines Jahresurlaubs war, entschied ich mich dazu, mir dies nicht länger anzutun und brach den Unterricht ab.

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Brasilien, Thailand, Japan, Schweiz, Deutschland, Spanien, Kolumbien.

Nein, es war nicht leicht mit ihnen ins Gespräch zu kommen, siehe vorhergehenden Punkt.

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen teilgenommen?

Wir haben den Ort Manly erkundet, waren öfters in Sydney, waren am Strand.

Wo und wie haben Sie gewohnt?

Wir haben in einem Apartment, 2 Gehminuten von der Sprachschule entfernt gewohnt, direkt im Zentrum von Manly (Waterside Apartements).

Die Lage war optimal, das Apartment selbst leider nicht.

Die Einrichtung war stark heruntergewohnt, teilweise kaputt, schmutzig und modrig. In allen Ecken lagen Insektenfallen herum. Für einen Jugendlichen, der seinen ersten großen Urlaub alleine weit weg macht, ist das sicherlich kein Problem, da schaut man über so etwas noch hinweg und ist eh kaum daheim, ich hingegen hätte mir allerdings etwas besseres vorgestellt. 

Das kleine Schwimmbecken und der Whirlpool auf dem Dach, sowie der Fitnessraum, waren wieder sehr gut in Schuss, sauber und einladend. Der Whirlpool war bis abends um 21:00 Uhr auf 36 C geheizt und voll funkionstüchtig. Relaxen unter Sternenhimmel war also sehr gut möglich.

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Die Sprachschule selbst ist absolut zu empfehen. Sehr gutes Kursmaterial, sehr gute Lehrer, sehr gute Lernkonzepte.

Wann man schon etwas älter ist, sollte man sich allerdings überlegen, ob man nicht lieber an die Sprachschule in Sydney City direkt geht. Dort sollen die Klassen gemischter und im Schnitt etwas älter sein.

Wer mit so etwas keine Probleme hat, selbst noch sehr jung ist und neue, coole und auch nette Leute kennenlernen möchte oder auch Surfen kann und will, der ist in Manly Beach absolut richtig aufgehoben.

Man kommt von dort auch mit der Fähre in ca. 25 Min. super nach Sydney. Alles ist fußläufig gut zu erreichen und Sydney immer eine Reise wert!!!!