Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

Sprachreisen für Erwachsene: Erfahrungsberichte

Name:
Andrea
Aus:
Koblenz
Wo:
London Euston, Großbritannien
Wann:
2009
GLS-Programm:
Sprachreisen für Erwachsene

Hier der Bericht von Andrea:

 

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise nach England denken?

Es war ein tolles Erlebnis!!! Ich habe viele neue interessante Menschen aus Deutschland und anderen Kulturen kennengelernt!!! Es war einfach nur toll!!

Wie war der Kursort? Die Sprachschule in London?

Die Sprachschule in London war sehr gut. Die Lehrer waren nett, sehr bemüht uns die entsprechenden Grammatik-Lektionen und auch die Vokabeln beizubringen!! Es wurde nicht nur stur Unterricht durchgezogen, sondern auch "durch spielerisches lernen" viel beigebracht, z.B. haben wir eine Unterrichtsstunde in der National Gallery verbracht.

Bei dem Intensivkurs konnte man vor Ort angeben, welche Art von Kurs man wählen bzw. besuchen möchte und was das Ziel dieser Sprachreise war. Man konnte wählen zwischen: Get talking, Grammar, Writing and reading, Business English.... uvm.

Die Lehrer sowie die Verwaltung der Sprachschule war sehr bemüht uns unseren Aufenthalt so interessant wie möglich zu gestalten und man hätte auch bei Problemen sich an sie wenden können.

Neben der Schule wurde ein sog. Social Programm von der Schule angeboten, welches verschiedenste Aktivitäten nach der Schule und am Wochenende umfasst. Dies war jedoch freiwillig.

Was war anders in London, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Dieser Kurs war einfach komplett anders als ein Fremdsprachenkurs in Deutschland an Uni/VHS oder Schule, da man einfach die ganze Zeit Englisch sprechen muss. Es gibt keine andere Möglichkeit sich im Unterricht, in der Unterkunft oder bei Unterhaltungen mit anderen Kursteilnehmern zu verständigen. Wenn einem z.B. im Unterricht ein Wort auf Englisch nicht eingefallen ist, dann konnte man nicht einfach auf Deutsch nachfragen wie das Englische Wort ist, man musste es versuchen zu umschreiben und auf diese Weise das richtige Wort finden. Es war gut, das nur wenige Deutsche an dieser Schule waren, so hat man permanent, auch ausserhalb des Unterrichts Englisch gesprochen!!

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Die anderen Kursteilnehmer kamen aus: Frankreich, Italien, Spanien, Iran, Saudi Arabien, Schweden... einfach von überall her. Man kam ins Gespräch, das war nicht so schwer, da man ja verschiedenstes von einander wissen wollte. Manchmal gab es kleine Verständigungsschwierigkeiten, z.B. wenn man eine Vokabel im Gespräch nicht verstanden hat, dann musste man einfach nachfragen und der Gesprächspartner hat dann versucht zu erklären was er meinte, bzw. welche Bedeutung die Vokabel hat, so kann man automatisch seinen Sprachschatz erweitern.

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen in London teilgenommen?

Meistens war ich nach dem Kurs mit anderen Kursteilnehmern unterwegs und wir haben uns die verschiedensten Sehenswürdigkeiten in London angesehen. Die Schule hat auch Ausflüge angeboten, ich habe allerdings nur an einer teilgenommen: eine Jack the Ripper-Tour. Es war sehr interessant, wir wurden an die Plätze geführt, wo die Morde stattgefunden haben und haben einiges über Jack the Ripper erzählt bekommen.

Wo und wie haben Sie in London gewohnt?

Ich war in einem Studentenwohnheim in U-Bahn-Zone 1 untergebracht. Ich hatte ein Zimmer mit angeschlossenem Bad. Das Essen musste ich mir selber kaufen und kochen, die Küche lag direkt auf dem Flur, diese war mit den nötigsten Kochutensilien eingerichtet.

Die Unterkunft war 24 Stunden täglich durch Wachpersonal gesichert, so dass niemand unbefugtes hinein konnte.

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Es lohnt sich wirklich diese Sprachreise zu buchen, ich wäre gerne noch länger geblieben. Ich hatte den 2 Wochen Intensivkurs gebucht und dadurch, das der Unterricht abwechselnd vor- und nachmittags stattfand, blieb noch genug Zeit, ohne Stress die Stadt zu erkunden.

Mehr zu den GLS Sprachreisen nach England und zu der hier kommentierten Sprachreise nach London