Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

50plus Sprachreisen: Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte zu den GLS Sprachreisen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 50.

Name:
Christine
Aus:
Wien
Wo:
Sliema, Malta
Wann:
2015
GLS-Programm:
Sprachreisen 50plus

Hier der Bericht von Christine:

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise denken?

Erfahrungsbericht Sprachreise Malta

vom 7.10.2013 bis 19.10.2013

Wieland Elisabeth und Gablek Christine

Zuerst möchten wir anmerken, dass im Vorfeld die Organisation hervorrangend war.

Alle unsere Sonderwünsche wurden erfüllt und haben bestens geklappt.

Den Flug haben wir uns selber organisiert.

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

Nach dem Einstufungstest wurden wir in unsere Klassenzimmer geschickt.

Wir haben uns sehr wohlgefühlt in unseren Gruppen, (wir waren in versch. Klassen) da nur 6 Schüler in der Klasse waren. Wir konnten unseren Sprachschatz wirklich gut verbessern und haben viel gelernt. Auch unsere Lehrerinnen waren sehr bemüht und kompetent. Die angebotenen Aktionen (Sightseentours etc) waren wirklich sehr gut organisiert, informativ und natürlich in englisch.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir sehr viel gelernt haben, aber auch gleichzeitig sehr viel von Malta sehen konnten. Daher nur positives von unserer Seite.

Was war anders im Kurs, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Dadurch das wir 2 Wochen in Malta waren, war der Unterricht nicht nur intensiver, sondern absolut nur in englisch. Was natürlich sehr positiv war.

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Gablek:

In meiner Klasse waren 3 Deutsche, 1 Argentinierin und 1 Dame aus Tschechien. Wir hatten ein extrem gutes Klima und sind auch weiterhin noch in Kontakt.

Wieland:

In meiner Klasse waren 4 Deutsche 1 Russin. Auch wir hatten ein extrem gutes Klima und viel Spass auch außerhlb der Klasse.

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen teilgenommen?

An den meisten Aktivitäten haben wir teilgenommen und sie waren wirklich gut organisiert und wir konnten Malta sehr gut kennenlernen.

Wo und wie haben Sie gewohnt?

Gastfamilie: 1 alleinstehende Dame

Auch hier kann man im Grossen und Ganzen sagen, dass unsere Gastmutter sehr freundlich, sauber und hilfsbereit war. Allerdings gibt es für uns eine kleine negative Bemerkung.

Es geht dabei nicht nur um die Qualität des Essen (andere Länder andere Sitten), sondern darum, dass wir z.B. an den Wochenenden prinzipiell kein Dinner bekamen, mit der Begründung, dass die jungen Studenten die sie sonst hatte, auswärts essen.

Auch wenn wir Ausflüge hatten, die die Schule organisiert hat und wir nach 19 Uhr Abends nach Hause kamen, gab es nichts ausser vielleicht ein bisschen Obst. Für uns bedeutete dass, das wir 6 Mal auswärts essen mussten. Für uns war es nicht so ein grosses Problem, aber wir wollten dies erwähnt haben, denn es gibt sicher andere Studenten, die es sich nicht leisten können so oft auswärts zu essen, obwohl man Halbpension bezahlt hat.

Trotz dieser kleinen Kritik möchten wir abschiessend sagen, dass jeder der seine Englischkenntnisse verbessern will, dort wirklich gut aufgehoben ist und daher können wir diese Sprachreise wärmstens weiterempfehlen.

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Urlaubsflair mit Sprache lernen - einfach genial !!!!

Gablek Christine und Wieland Elisabeth