Kommentar

Fragen?
Mehr in der Datenschutzerklärung.

50plus Sprachreisen: Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte zu den GLS Sprachreisen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 50.

Name:
Barbara
Aus:
Berlin
Wo:
Nerja, Spanien
Wann:
2018
GLS-Programm:
Sprachreisen 50plus

Hier der Bericht von Barbara:

 

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie an Ihre Sprachreise denken?

Perfekte Kombination aus Lernen, Unterhaltungsprogramm und Urlaub

Wie war der Kursort? Die Sprachschule?

Nerja ist eine kleine, übersichtliche Stadt am Meer. alle "wichtigen" Orte (Restaurants, Shops, Strände) sind fußläufig erreichbar.

Die Sprachschule findet in zwei Gebäuden statt, wegen des Wetters war ich nur in dem Costa Nerja-Gebäude. Die Räume sind recht klein. Der Unterricht im Garten der anderen Schule wäre wesentlich schöner gewesen

Was war anders im Kurs, verglichen mit Fremdsprachenunterricht z.B. an der Uni/Schule/VHS?

Der Unterricht fand 100% auf spanisch statt. In meinem Sprachkurs in Berlin wird viel auf Deutsch erklärt.

Aus welchen Ländern kamen die anderen Kursteilnehmer? War es leicht, ins Gespräch zu kommen?

Vom ersten Moment an nahmen die Kursteilnehmer freundlichen Kontakt auf. Sie kamen aus Schweden, Norwegen, Finnland, Schweiz, Frankreich, England, Deutschland und sogar aus Australien und Kanada

Was haben Sie nach dem Kurs unternommen bzw. haben Sie an von der Schule angeboteten Aktivitäten und Ausflügen teilgenommen?

Die angebotenen Aktivitäten waren perfekt organisiert, abwechslungsreich und interessant. Sie wurden von den Lehrern der Schule durchgeführt und waren informativund auch unterhaltsam

Wo und wie haben Sie gewohnt?

Ich habe im Club Costa Nerja gewohnt. Es war bei der Buchung kein Superior-Zimmer mehr frei, so dass ich in einem recht spartanischen Doppelzimmer mit wenig Platz und zur lauten Straße hin wohnte. Ich habe aber die anderen Zimmer gesehen, und diese waren hübsch eingerichtet und zum ruhigen Patio hin gelegen. Es fehlt in dieser Unterkunft an Möglichkeiten, sich am Abend gemeinsam aufzuhalten. Patio und Dachterrasse würden sich anbieten, sind aber ab 20Uhr gesperrt. So muss man sich immer in die Restaurants des Ortes begeben, auch wenn man sich nur unterhalten möchte.

Das Frühstück findet von 8 bis 9Uhr statt und ist extrem karg. Es fehlt an Auswahl, und Frischem, der zweite Kaffee kostet 2,50€, was teurer ist als im besten Lokal (1,80€). Hier wird sehr gespart und alle Kursteilnehmer waren darüber sehr verärgert.

Haben Sie Tipps für andere, die sich für diesen Kursort/diese Sprachschule interessieren?

Diese Art zu reisen ist ideal für Alleinreisende, weil man schnell Kontakt bekommt und für Bildung und Unterhaltung gesorgt ist